Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 18.10.2019

Werbung

Kleider machen Leute-Charity Gala am 2. November

von Sven Müller

(04.10.2019) Am Samstag, 2. November, findet im Hotel Kempinski in Gravenbruch die 5. Charity-Gala „Kleider machen Leute" statt. Die Veranstaltung ist das Leuchtturmprojekt der gleichnamigen Kampagne von Stephan Görner, Sven Müller und Fotograf Daniel Baldus.

Wertschätzung, Anerkennung und Respekt gegenüber außergewöhnlichen, teils gefährlichen Berufen, ist die Botschaft der Kampagne. Hier stehen Menschen im Fokus, ohne die eine Stadt wie zum Beispiel Frankfurt am Main nicht funktionieren würde. Menschen, die üblicherweise nicht in Kostümen oder im Nadelstreifenanzug in den Hochhäusern dieser Stadt arbeiten. Der Metzger, der Kinokarten-Abreißer, die Berufskraftfahrerin, die Feuerwehr-Frau, der Clown und der Wartungsspezialist wurden von Daniel Baldus erst bei ihren normalen Tätigkeiten und anschließend im schicken Kostüm oder Maßanzug abgelichtet. Daraus entstehen jedes Jahr wieder tolle Motive. Gewürdigt werden diese Personen bei der Gala, bei der sie mit prominenten Persönlichkeiten über den Laufsteg im Hotel Kempinski laufen und die Mode von Frankfurts berühmten Maßschneider Stephan Görner zeigen.

Bei der gesellschaftlichen Veranstaltung steht die elegante Mode für Damen und Herren, Lifestyle, das Tanzen aber auch um den Charity-Gedanken Gutes zu tun im Vordergrund. So wurde in den vier vergangenen Jahren mehr als 120.000 Euro an die LEBERECHT-Stiftung aus den Erlösen der Tombola und aus Spenden generiert.

Schirmherr ist erneut Bundestagsvizepräsident Wolfgang Kubicki, der vor zwei Jahren noch als Model über den Laufsteg flaniert ist. Moderiert wird die Gala von der charmanten Radio-Moderatorin Evren Gezer. Stargast ist der amerikanische Entertainer Joe Whitney, der so richtig für Stimmungen sorgen wird.

Neben Whitney sorgen 4 to the bar für Dinner- und Tanzmusik. Zur späteren Stunde legt DJ Peter Dressel bis in die frühen Morgenstunden auf. Eintrittskarten sind noch erhältlich und über die Homepage www.kleider-machen-leute.net oder beim Organisationsbüro Sven Müller PR & Live-Kommunikation zu bestellen. Der Eintritt inklusive Candlelight-Dinner, Getränke des Abends kostet pro Gast 250 Euro.

Ein Höhepunkt wird die VIP-Modenschau sein, bei dem sich sechs bekannte Persönlichkeiten in Maßanzügen und Kostümen von Stephan Görner auf den Kleider machen Leute Catwalk wagen, um seine Mode zu präsentieren. Die Nachfolger von den Schauspielern Liz Baffoe, Jochen Horst und Günther Maria Halmer, Nachrichtensprecher Jens Riewa, Playmate Delfina Aziri sind:

Heiner Brand
Er ist wohl das bekannteste Gesicht des deutschen Handballs. Als Spieler 1978 und auch als Trainer der deutschen Handball-Nationalmannschaft 2007 ist der Hüne aus Gummersbach Weltmeister geworden. Er wurde in die Hall of Fame des deutschen Sports gewählt und erhielt Auszeichnungen wie Bart des Jahres, Trainer des Jahres, Silberne Lorbeerblatt, das Bundesverdienstkreuz am Bande (alles 2007). Brand wurde sieben Mal als Handball-Trainer des Jahres gewählt (1998, 2002, 2003, 2004, 2006, 2007, 2008).

Heiner Brand ist ein feiner Mensch, das sagen alle, die ihn privat, beruflich oder beim Sport kennengelernt haben. Ein absoluter Sympathieträger finden Stephan Görner und Sven Müller, die Initiatoren der Kampagne „Kleider machen Leute". Der markante Bartträger, der sich nur einmal „den Schnauzer" nach dem Gewinn der Handball-Weltmeisterschaft 2007 im eigenen Land abrasiert hat, zählt sicherlich auch durch seine Unterstützung bei vielen Charity-Projekten zu den beliebtesten Sportlern der Republik.

Marcus Schenkenberg 
Er ist das erste Profi-Model, das über den Catwalk der Charity-Gala „Kleider machen Leute" läuft. Das erfolgreichste männliche Topmodel der Welt ist gebürtiger Schwede und wurde 1991 durch die weltweite Jeans-Kampagne von Calvin Klein berühmt. Seit Beginn seiner Karriere wurde er unter anderem für Werbekampagnen und Modenschauen von Calvin Klein, Gianni Versace, Karl Lagerfeld, Donna Karan, Wolfgang Joop und Philipp Plein gebucht. Marcus Schenkenberg war auf den Titelseiten nahezu jeder Modezeitschriften, wie Harper’s Bazaar, Vogue oder Elle zu sehen. Bei seinen Aufträgen hatte er unter anderem Shootings mit den Supermodels Claudia Schiffer, Naomi Campbell, Heidi Klum, Stephanie Seymour, Linda Evangelista, Cindy Crawford und Kate Moss.

Marcus ist sozial sehr engagiert. Einen Teil der Einkünfte seines 1997 erschienenen Buches New Rules spendete er an eine Multiple Sklerose-Stiftung, da auch sein Bruder an dieser Krankheit leidet. Wie viele Prominente unterstützt Schenkenberg die amerikanische Tierrechtsorganisation PETA. Zudem nimmt er weltweit an Modenschauen oder Sport-Turnieren für wohltätige Zwecke teil, darunter beispielsweise der jährliche Life Ball in Wien, der größten Benefiz-Veranstaltung in Europa zu Gunsten HIV-positiver und an AIDS-erkrankter Menschen, oder die Charity Fashion Show „Dressed to kilt" in New York. Im August 2009 übernahm Schenkenberg die Schirmherrschaft für den „LR Global Kids Fund" in Schweden. "Wir freuen uns, dass Marcus Schenkenberg auch unsere Charity-Gala unterstützt und sicherlich auf dem Catwalk in Maßanzügen von Stephan Görner eine perfekte Figur abgibt", so die Veranstalter.

Sven Ottke 
Mit 14 Jahren fing Sven Ottke an das Boxen beim Spandauer BC 26 Berlin zu erlernen, weil er wie er sagte, es leid war immer nur Zweiter zu werden. Mit 16 Jahren wurde er bereits Deutscher Meister in der Juniorenklasse. Drei Mal nahm er an Olympischen Spielen teil (1988, 1992 und 1996). 1991 und 1996 wurde er in der Gewichtsklasse bis 75 kg Europameister.

1997 wechselte Ottke in das Profilager und wurde seinem damaligen Amateurtrainer Ulli Wegner betreut. Schon ein knappes Jahr später konnte er mit einem Punktsieg gegen den US-Amerikaner Charles Brewer den Weltmeistertitel nach IBF-Version gewinnen.

Seine Karriere krönte er mit dem zusätzlichen Gewinn der Weltmeisterschaft nach WBA-Version 2003. Am 27. März 2004 trat Ottke mit einem Sieg gegen Armand Krajnc nach 23 erfolgreichen Titelverteidigungen als ungeschlagener Weltmeister ab. Ottke bestritt insgesamt 34 Profikämpfe, die er alle gewann. In der Rangliste der besten Boxer aller Zeiten belegt Ottke im Super-Mittelgewicht im April 2014 den dritten Rang. Ottke wurde als „Boxer mit Kopf und Auge" bezeichnet, als das „Phantom", das vom Gegner nicht getroffen werden konnte.

Kena Amoa 
Der gebürtige Leipziger Kena Amoa ist Sohn einer deutschen Mutter und eines ghanaischen Vaters. Seine Kindheit verbrachte er in der ghanaischen Hauptstadt Accra, bevor er 1979 nach Deutschland zurückkehrte. Als Sänger des Pop-Trios Chess war Amoa am 1993er Charthit „If You Leave Me Now", einer Coverversion des Chicago-Klassikers, beteiligt und sang auch auf den beiden Folgesingles „I Need You" und „Follow You". 1997 erschien eine Coverversion des 1974er Nummer-eins-Hits Rock Your Baby, ein Feature mit dem Originalinterpreten George McCrae.

Nach dem Studium der Medienpädagogik wurde Kena Amoa mit mehreren eigenen Sendungen beim Radiosender WDR Eins Live bekannt. Seine Fernsehkarriere startete er 1995 mit dem WDR Jugendmagazin Lollo Rosso. Er moderierte u. a. die WDR-Silvester-Show, Die lange Skinacht bei VOX, Chart Attack im ZDF und das Multimedia-Magazin di@lneues auf 3sat, das Studioeins der ARD und Girlscamp für Sat.1. Vier Jahre arbeitete Kena Amoa als Reporter, Redakteur und Autor für das VOX-Lifestyle-Magazin Fit for Fun, bevor er 2004 zu Exclusiv – Das Starmagazin bei RTL wechselte, wo er seit 2007 auch als Co-Moderator vor der Kamera steht und fester Bestandteil des Teams um Frauke Ludowig ist.

Laura Karasek 
Laura Karasek, Anwältin, Autorin, Moderatorin & Mutter lädt sich in ihrer Talkshow in ZDF neo „Zart am Limit" drei Gäste nach Frankfurt ein, unterhält sich mit diesen über alles Mögliche und kommt dabei vom Kleinen zu den großen Dingen, die die Welt bewegen. Die Mutter von Zwillingen lebt in Frankfurt am Main und arbeitete von 2011 bis Juli 2018 als Rechtsanwältin in einer Wirtschaftskanzlei. Zudem ist sie Schriftstellerin, Radio- und Fernsehmoderatorin und Kolumnistin. Mit dem Liebesroman Verspielte Jahre debütierte Karasek 2012 als Schriftstellerin, nun kommt noch in diesem Jahr Ihr zweiter Roman Drei Wünsche in die Buchläden. Sie drehte das für den Grimme-Preis nominierte Format „Soulkitchen – Geschichte eines Abends" für den NDR und 7 Töchter für VOX. Sie schreibt unter anderem auch für die Bild, den Focus und die Gala.

Seit Januar 2017 schreibt Karasek wöchentlich eine Kolumne für stern.de. Im Mai 2017 schrieb sie für Zaster vom Zukunftsfonds, das Finanzportal des ehemaligen Bild-Chefredakteurs Kai Diekmann. Ihr Interesse an Sprache und Kommunikation hat sie sicherlich von ihren Vater, dem Journalist, Buchautor, Film- und Literaturkritiker und Professor für Theaterwissenschaft Hellmuth Karasek.

Philipp Amthor 
Er wurde am 10. November 1992 in Ueckermünde (Mecklenburg-Vorpommern) geboren. 2017 schloss er das Studium der Rechtswissenschaften an der Universität in Greifswald. Seit 2008 ist er Mitglied in der CDU und der Jungen Union, seit 2017 Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes Ueckermünde, MdB seit Oktober 2017.

„Neuer Mut" – Mit diesem einprägsamen Wahlspruch trat er bei der Bundestagswahl 2017 an und errang für die CDU das Direktmandat im Bundestagswahlkreis 16 (Mecklenburgische Seenplatte I – Vorpommern-Greifswald II). Seitdem arbeitet er dafür, dass wir auf Deutschland und auf unsere Heimatregion stolz sein können. Mit Fleiß und Herzblut kämpft er für ein Deutschland, in dem wir gut und gerne leben: Für Sicherheit, für eine starke Wirtschaft und moderne Infrastruktur, für eine lebens- und liebenswerte Region, für mehr Unterstützung für Kinder, Familien und Senioren.

In der 19. Wahlperiode ist er der zweitjüngste Abgeordnete des Deutschen Bundestages und der jüngste, der einen Wahlkreis gewonnen hat. Im Bundestag gehört er dem Innenausschuss und dem Europaausschuss an. Amthor ist ferner Mitglied der überparteilichen Europa-Union Deutschland. Innerhalb der CDU rechnet sich Amthor selbst dem konservativen Flügel zu. So sprach er sich gegen Gender-Mainstreaming aus und setzte sich gegen die Einführung der gleichgeschlechtlichen Ehe ein. Amthor ist modisch interessiert, trägt gern Anzug und Krawatte und hat nach der Anfrage von Stephan Görner sofort als VIP-Model zugesagt.

300 Gäste werden im Hotel Kempinski Gravenbruch erwartet. Die Eintrittskarten kosten 250 Euro. Inkludiert sind der Empfang, das 3-Gänge Candlelight-Dinner, erlesene Weine der Winebank sowie alle Getränke. „Ein wirklich gutes Preisleitungsverhältnis wie Stephan Görner und Sven Müller, die Initiatoren des gesellschaftlichen Highlights finden". Ein Los für die Tombola kostet 10 Euro.

Eintrittskarten sind noch erhältlich unter www.kleider-machen-leute.net

www.kleider-machen-leute.net