Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 18.04.2019

Werbung

Erinnerungen an Frankfurts Altstadt: Erzählcafé im Institut für Stadtgeschichte

von Ilse Romahn

(18.03.2019) Am Freitag, 22. März, lädt das Institut für Stadtgeschichte zum Erzählcafé „Erinnerungen an Frankfurts Altstadt: Kindheit, Zerstörung, Wiederaufbau“ ins Karmeliterkloster ein. 75 Jahre zuvor erfolgte am 22. März 1944 zwischen 21.40 und 22.30 Uhr der schwerste Luftangriff auf Frankfurt am Main. Infolge des Bombardements starben 1.001 Menschen, mehr als 120.000 wurden obdachlos. Das in Jahrhunderten gewachsene Bild der Altstadt ging für immer verloren.

Das Erzählcafé blickt mit den Zeitzeuginnen und Zeitzeugen Margot Brehler, Egon Huppert und Viola Matthei auf ihre Kindheit in der Altstadt, das dortige Leben und Wohnen vor 1945, die Erlebnisse im Bombenkrieg, die Nachkriegszeit und den Wiederaufbau nach 1945 zurück. Die Moderation der Veranstaltung übernimmt Markus Häfner, Leiter der Abteilung Public Relations im Institut für Stadtgeschichte.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr im Dormitorium des Karmeliterklosters, Münzgasse 9. Reservierungen sind nicht möglich.

Weitere Informationen unter http://www.stadtgeschichte-frankfurt.de (ffm)