Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 20.09.2019

Werbung
Werbung

Auf den Spuren des guten Geschmacks

Oregons kulinarische Vielfalt entlang der Food Trails entdecken

von Ilse Romahn

(30.08.2019) Malerische Farmen, weitläufige Felder und jede Menge Köstlichkeiten: Ob fangfrische Meeresfrüchte, erstklassige Trüffel, handverlesenes Meersalz oder blühende Obstgärten – ein bunter Mix aus lokalen Zutaten sorgt im US-Bundesstaat Oregon für das perfekte kulinarische Urlaubserlebnis.

South Willamette Valley Food
Foto: Travel Oregon
***

Wer in die authentische und vielseitige Küche des Staates eintauchen möchte, der sollte sich die fünf Food Trails nicht entgehen lassen. Diese wurden von regionalen Partnern ins Leben gerufen, um Besuchern die unverwechselbaren Speisen und Getränke ihrer Gegend näher zu bringen. Entlang der selbstgeführten Food Trails warten kulinarische Highlights lokaler Bauern, Fischer, Brauern und Köchen darauf, entdeckt zu werden – alles „Made in Oregon“. 

North Coast Food Trail – Von Cannon Beach bis nach Lincoln City erstreckt sich der 112 Kilometer lange Food Trail und lässt Urlauber die kulinarische Vielfalt von Oregons wilder Küste zu Land und zu Wasser erleben. Wer möchte, kann einen Blick hinter die Kulissen der Cannon Beach Destillerie werfen und erfahren, wie der limitierte und exklusive „Small-Batch“ Whiskey hergestellt wird oder sich mit den Inhabern von Oregon Coast Wasabi über die Zucht der außergewöhnlichen Pflanze an der People’s Coast austauschen. In Tillamook können sich Foodies mit dem Kajak in der Netarts Bay auf Muschelsuche begeben oder sich in der Tillamook Creamery durch diverse Eissorten kosten.  

Wild Rivers Coast Food Trail – Dieser Trail schlängelt sich mit 40 Stationen rund 215 Kilometer zwischen Reedsport und Brookings den Highway 101 an der unberührten Südküste Oregons entlang. Hier können Urlauber im Sommer Blaubeeren und im Herbst frische Cranberries pflücken, deren handgepressten Saft es auch zu probieren gibt. Kulinarikfans können zudem fangfrische Meeresfrüchte genießen oder preisgekrönte Biere in Kleinbrauereien schlürfen.

Great Umpqua Food Trail – Wer sich auf einen Roadtrip in den Süden Oregons begibt, auf den warten entlang des Great Umpqua Food Trails kulinarische Abenteuer an rund 70 Stationen. Ausgangspunkt des Trails ist die Stadt Roseburg – von der aus drei unterschiedliche Routen abzweigen: in Richtung Reedsport entlang des Highway 138, auch bekannt als der Umpqua River Scenic Byway; rund um Roseburg und Winston sowie nordöstlich entlang des North Umpqua River zum Idleyld Park. Entlang des Trials Route können Urlauber über Bauernmärkte schlendern, Oliven und Olivenöl auf der River Ranch probieren, nachhaltige Weine auf dem Abacela Weingut verkosten oder in Tomaselli‘s Pastry Mill & Café leckere Backwaren vernaschen.

East Gorge Food Trail – Nur 30 Minuten östlich von Portland finden Urlauber mit der Columbia River Gorge National Scenic Area eine riesige Schlucht vor, die mit atemberaubenden Aussichtspunkten, unzähligen Wanderwegen und mehr als 90 Wasserfällen fasziniert. Was dabei nicht fehlen darf sind kulinarische Highlights, die vor allem entlang des East Gorge Food Trails zu finden sind. Insgesamt 30 Stationen stehen in dieser Region zur Auswahl, die zu den produktivsten Obstbauregionen des Landes zählt. Urlauber können sich ihren Weg durch die zahlreichen Obstgärten bahnen, in denen Kirschen, Pfirsiche, Birnen, Aprikosen oder auch Pflaumen angebaut werden. Gegen den anschließenden Durst helfen erfrischende Säfte der lokalen Mostereien, aber auch für exzellente Weine und Biere ist hier gesorgt.

South Willamette Valley Food Trail – Im landwirtschaftlichen Herzen des Bundesstaates nimmt dieser Food Trail seine Besucher mit auf eine Reise zu erstklassigen Weingütern, familienfreundlichen Farmen und zu kristallklaren Gewässern. Wer möchte, kann im unberührten McKenzie River das Fliegenfischen erlernen oder während eines Imkereibesuches süßen Honig probieren. Nicht nur für die Nase, sondern auch für die Augen sind die Lavendelfelder der Region ein wahres Highlight und bezaubern in den schönsten Lilatönen.

Urlauber, die zu einem kulinarischen Abenteuer in Oregon aufbrechen möchten, sollten vorab prüfen, welche lokalen Erzeugnisse zum Reisezeitpunkt gerade Saison haben, sowie sich über die dann geltenden Öffnungszeiten der jeweiligen Partner entlang der Routen informieren. 

Weitere Informationen zu den Oregon Food Trails sowie passendes Kartenmaterial zum Download finden Interessierte unter www.traveloregon.com/things-to-do/eat-drink/oregon-food-trails