Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 11.12.2018

Werbung
Werbung

Adventsmarkt Hofheim

Besinnliches Programm vor Altstadtkulisse

von Adolf Albus

(28.11.2018) Alle Jahre wieder freuen sich die Menschen auf die Advents- und Weihnachtszeit, wenn die Weihnachtsbeleuchtung in den Straßen und Fenstern die Dunkelheit erhellt. Es gibt kaum etwas Schöneres, als gleich zu Beginn dieser besonderen Zeit mit der Familie oder mit Freunden über den Adventsmarkt zu schlendern und sich von den vorweihnachtlichen Klängen und Düften auf das Weihnachtsfest einstimmen zu lassen.

Vor dem Hintergrund der illuminierten Burgzeile „Am Untertor“ und auf der Hauptstraße wartet am 8. und 9. Dezember 2018 jeweils von 12 bis 20 Uhr der Hofheimer Adventsmarkt auf die Besucher. Am Samstag dürfen die Standbetreiber selbst entscheiden, ob sie ihren Verkaufsstand bis 22 Uhr offen halten möchten. So gibt es reichlich Gelegenheit, im breit gefächerten Angebot der vielen Geschenkideen zu stöbern, den duftenden Glühwein und Punsch sowie die süßen und deftigen Speisen aus regionaler und internationaler Küche zu genießen. Plätzchen, Dresdener Stollen und Schwarzwälder Käsekuchen gehören ebenfalls zum Sortiment. Für die kleinen Besucher drehen sich die Karussells vor dem Alten Rathaus und auf dem Parkplatz „Am Untertor“. Zuckerwatte, Schokoküsse und gebrannte Mandeln laden zum Naschen ein.

Die mittlerweile zur festen Einrichtung gewordene Weihnachtswunschwand wird wieder in der Anbindung zwischen Kirschgartenstraße und Kellereiplatz aufgebaut. Dort sammeln sich jedes Jahr die unterschiedlichsten Wünsche mit Hoffnung auf Erfüllung. Manchmal sind es auch nur kleine Wünsche, die berühren und zum Nachdenken anregen.

Insgesamt 140 Kinder der Heiligenstockschule und der Gesamtschule Am Rosenberg stimmen am Samstag, 8. Dezember, um 12 Uhr vor der Katholischen Kirche St. Peter und Paul an der Hauptstraße mit Klassikern wie „In der Weihnachtsbäckerei“ auf die besondere Zeit des Jahres ein. Bürgermeisterin Gisela Stang, Stadtverordnetenvorsteher Andreas Hegeler sowie Kurt Soucek von Gewerbeverein Industrie-Handel-Handwerk e.V., der für die Standauswahl in der Hauptstraße zuständig ist, eröffnen offiziell den Markt.

 

Beschwingt und besinnlich geht es auf der Bühne „Am Untertor“ mit dem Programm weiter:

15 Uhr Bigband Hofheim, 16 Uhr Frauenchor „Viva la Musica“, 17 Uhr Junger Chor der Kath. Kirche St. Peter und Paul. Ab 18 Uhr ist das Trompetenensemble der Musikschule vor der Kath. Kirche St. Peter und Paul zu hören. Am Sonntag, 9. Dezember, um 15 Uhr tritt die Schulband der Elisabethenschule auf der Bühne „Am Untertor“ auf. Um 17 Uhr ist der Musikzug Wallau 1962 e.V. zu hören. Den Abschluss bildet um 18 Uhr der Jagdklub MTS Jagdhornbläser.