Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 25.06.2019

Werbung
Werbung

28-Jähriger flüchtet mit seinem Auto vor der Polizei

von Helmut Poppe

(20.05.2019) Ein 28-Jähriger hat am frühen Samstagmorgen seinen etwas älteren Opel Astra regelrecht heißgefahren, als er versuchte vor der Polizei zu flüchten. Das Auto fing schließlich Feuer.

Astra nicht fuego
Foto: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
***

Gegen 4:30 Uhr bemerkte eine Streife des 8. Polizeireviers in der Mörfelder Landstraße die auffällige Fahrweise des 28-Jährigen. Die Beamten machten durch entsprechende Signale deutlich, dass sie den Opelfahrer kontrollieren wollen. Doch der drückte aufs Gas und raste regelrecht über die Stresemannallee, Gartenstraße und Schweizer Straße. Hierbei ignorierte er sämtliche Ampeln und fuhr teilweise auf der Gegenfahrbahn. In der Mörfelder Landstraße dann hatte es aus dem Motorraum des Opels mittlerweile gefährlich gequalmt. Schließlich musste der 28-Jährige anhalten, da der Motor bereits in Flammen stand. Er wurde vorläufig festgenommen, wobei die Beamten schnell merkten, dass er offensichtlich unter Einfluss berauschender Mittel stand. Ein Atemalkoholtest zeigte 1,99 Promille an. Der Drogenvortest lieferte Hinweise auf die Einnahme verschiedener Substanzen. Die Feuerwehr löschte das Auto, anschließend kam es auf den Abschlepper. Der 28-Jährige musste zwecks Blutentnahme mit ins Polizeipräsidium.(ots)