Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 30.09.2022

Werbung

Zwischenbilanz Parkbad Kriftel

An sieben Tagen über 2.000 Gäste

von Adolf Albus

(11.08.2022) Ein Hitzerekord jagt den nächsten und dazwischen ist das Wetter anhaltend trocken und hochsommerlich. Beste Voraussetzungen also für einen Freibadbetreiber und die Besucherinnen und Besucher.

Foto: Gemeinde Kriftel
***

„Insgesamt sind wir zufrieden. Bis zum vergangenen Wochenende haben 57.000 Badegäste das Parkbad besucht“, zieht Tobias Guldner, der im Rathaus unter anderem für das Parkbad zuständig ist, eine positive Zwischenbilanz. Spitzenreiter in Sachen Zustrom sei das Fronleichnamswochenende mit 2.521 Gästen am 18. Juni gewesen. Und auch der 19. Juli sei mit 2.392 Gästen sehr stark besucht gewesen. Guldner: „Insgesamt hat es bis dato sieben Tage gegeben, an denen mehr als 2.000 Gäste das Freibad besuchten.“

Er ist froh, dass seit einer Woche endlich wieder ec-Kartenzahlungen an der Kasse angeboten werden können. „Ende Mai gab es den bundesweiten Ausfall bestimmter ec-Kartengeräte und leider waren auch wir diesmal betroffen. Während sich die Situation im Handel schnell beruhigte, mussten sich viele Freizeiteinrichtungen deutlich länger gedulden. Denn die für unsere Kassenanlage kompatiblen Kartenlesegeräte waren nicht lieferbar“, berichtet Guldner. Auch das Kassensystem habe stabilisiert werden können. „Dank der Zuarbeit unserer Kassierer vor Ort und den Schwimmmeistern wurden dank präziser Fehlermeldungen Störungen sukzessive abgestellt“, so Guldner erleichtert.

Bürgermeister Christian Seitz bedankt sich beim eifrigen Parkbad-Team und den treuen Bürgerinnen und Bürgern, die das Parkbad so gut und gerne besuchen. „Bei einer solchen Wetterlage ist man froh über kühles Nass vor der Haustür“, freut er sich. Getrübt wird die Freude ein wenig von einer immer schwieriger werdenden Personalsituation im Krifteler Bad. Man müsse mit einem längerfristigen Personalausfall zurechtkommen, weshalb der Betrieb zurzeit nur durch die langjährige Partnerschaft mit einer Personalvermittlung aufrechterhalten werden könne.

Natürlich ist auch das Thema Energie wichtiger denn je. „Wir beheizen das Parkbad seit Juni nahezu ausschließlich über die Solaranlage in Verbindung mit der aufheizenden Wirkung des Edelstahlbeckens. Hierdurch erreichen wir bereits morgens über 25 Grad Celsius Wassertemperatur und durch die Sonneneinstrahlung steigt die Temperatur im Tagesverlauf auf über 28 Grad Celsius“, berichtet der Bürgermeister. Lediglich das Kleinkinderbecken werde phasenweise in den Morgenstunden mit der Gasheizung beheizt. „Das Ganze wirkt natürlich nur so lange die Nächte noch angemessen warm bleiben und die Temperaturabsenkung nicht zu stark ist. Für das Ende der Badesaison werden wir genau hinschauen, in welchem Umfang ein Gasverbrauch notwendig wird.“