Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 19.02.2020

Werbung
Werbung

Zertifiziertes Cardiac Arrest Centrum im Krankenhaus Nordwest in Frankfurt

von Brigitte Ziegelmayer

(10.02.2020) Der Deutsche Rat für Wiederbelebung (GRC) hat das Krankenhaus Nordwest als Cardiac Arrest Centrum (CAC) zertifiziert. Das Zentrum behandelt Patienten, die außerhalb des Krankenhauses einen Herzkreislaufstillstand erlitten haben und wiederbelebt werden mussten.

Die Überprüfung durch die GRC bescheinigt dem Krankenhaus Nordwest, dass das Haus über hervorragende Strukturen und interdisziplinäre Schnittstellen verfügt, um Wiederbelebungspatienten optimal zu versorgen.

Deutschlandweit wurden 2019 rund 75.000 präklinische Reanimationen durchgeführt. In ca. 40 Prozent der Fälle gelingt die Wiederherstellung des Spontankreislaufes durch Laien oder den Rettungsdienst und die Patienten können dann zur Behandlung in eine Klinik eingeliefert werden. Für die Überlebenschance dieser Patienten sind zwei Faktoren überlebensentscheidend: die Zeitdauer bis zum Beginn der Reanimation (Herzdruckmassage) sowie die Qualität und Spezialisierung der weiterbehandelnden Klinik. Zertifizierte „Cardiac Arrest Center“ bieten den eingelieferten Patienten eine optimale Versorgung durch ein hochspezialisiertes, interdisziplinäres Team und erhöhen so die Überlebenschancen der Patienten um ein Vielfaches.

Präklinisch wiederbelebte Patienten werden optimal versorgt
„Am Krankenhaus Nordwest greifen wir auf ein ein professionelles und gut eingespieltes medizinisches und pflegerisches Fachnetzwerk aus Kardiologie, Neurologie, Notfallmedizin, Anästhesiologie, und Unfallchirurgie zurück“, erklärt Dr. med. Gerhard Cieslinski, Leiter der Zentralen Notaufnahme (ZNA). „Wir verfügen über eine moderne und umfangreiche technische Ausstattung. Die Behandlungsprozesse, die wir anwenden, sind laut nationalen und internationalen Leitlinien standardisiert und werden regelmäßig geschult und überprüft. Unsere erfahrenen Teams und unsere Technik sind rund um die Uhr einsatzfähig.“

Mit der Etablierung zertifizierter CAC können Patienten, die außerhalb von Kliniken einen Herzstillstand erleiden, mithilfe optimierter, überprüfbarer Standards für weiterbehandelnde Krankenhäuser durch den Rettungsdienst zielsicher zugewiesen werden. Die Zahl der Fehltransporte sinkt. Medizinexperten gehen davon aus, dass die Überlebensrate der Patienten, die in einem zertifizierten CAC versorgt werden, um ein Vielfaches höher ist. Mit der erfolgreichen Zertifizierung als CAC untermauert das Krankenhaus Nordwest seine Stellung als eine Säule der Notfallbehandlung reanimierter Patienten in Frankfurt und der Region.

Voraussetzungen für die Zertifizierung als CAC sind Ausstattung und Fachkompetenz der Klinik. Dabei spielen insbesondere die Verfügbarkeit einer geeigneten Notaufnahme für reanimierte Patienten, das Vorhandensein eines Herzkatheterlabors rund um die Uhr, permanente Verfügbarkeit eines Intensivplatzes inklusive Kühl- und Kreislaufunterstützungssystems mit fachintensivmedizinischer Betreuung sowie die Aufarbeitung der Reanimationsversorgung über einen Qualitätszirkel eine wesentliche Rolle.

„Die Anforderungen des Deutschen Rats für Wiederbelebung an das Cardiac Arrest Centrum leben wir im Haus bereits seit geraumer Zeit“, betont Frau Dr. Rafaele Korte „Die Teams arbeiten fachübergreifend sehr gut zusammen, das führt zu einer Optimierung aller Behandlungsabläufe rund um einen erfolgreich wiederbelebten Patienten. Durch die Zertifizierung wird uns das nun von externer Stelle bestätigt, worüber ich mich sehr freue.“n Geist