Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 02.02.2023

Werbung

Zensus 2022 in Hessen – Datenerhebungen erfolgreich beendet

von Helmut Poppe

(17.01.2023) Die Datenerhebungen des Zensus 2022 in Hessen sind erfolgreich abgeschlossen worden. Das Hessische Statistische Landesamt bedankt sich bei allen auskunftspflichtigen Personen für ihre Beteiligung an der Personenerhebung sowie an der Gebäude- und Wohnungszählung. Die Ergebnisse des Zensus 2022 werden voraussichtlich im November 2023 veröffentlicht.

Die Datenerhebungen des Zensus 2022 sind beendet: Die hessischen Erhebungsstellen hatten nach erfolgreich abgeschlossener Personenerhebung bereits zum Jahresende ihre Arbeit eingestellt, nun ist auch die Gebäude- und Wohnungszählung in Hessen abgeschlossen.

Ergebnisqualität durch hohe Rücklaufquoten sichergestellt
Durch den Abschluss beider Befragungen wurde ein wichtiger Meilenstein des Zensus 2022 erreicht. „Die Ergebnisse sind für Deutschland und Hessen höchst relevant“, betont Carsten Beck, Projektleiter Zensus des Hessischen Statistischen Landesamts (HSL). „Die Rücklaufquoten beider Erhebungen haben unsere Erwartungen erfüllt. Sowohl bei der Existenzfeststellung im Rahmen der Personenerhebung als auch bei der Gebäude- und Wohnungszählung lag die Quote bei jeweils mehr als 95 Prozent, sodass die notwendige Qualität der Ergebnisse sichergestellt ist.“

Die bereits zum 30. November 2022 abgeschlossene Personenerhebung liefert präzise Bevölkerungszahlen für das Land Hessen sowie die hessischen Kommunen. Zudem bietet sie Daten zur Bevölkerungsstruktur, Bildung und Erwerbstätigkeit. Ergänzend stellt die Gebäude- und Wohnungszählung, deren Datenerhebung zum 15. Januar 2023 beendet wurde, essenzielle Informationen zum Wohnraum und zur Wohnsituation in Hessen bereit, etwa zur Verteilung von Ein- und Mehrfamilienhäusern, zur Wohnungsgröße, zur Nettokaltmiete, zum Energieträger der Heizung sowie zu den Gründen und der Dauer von Wohnungsleerständen.

Ressourcenschonende Online-Meldung gut angenommen
Zum Stichtag 15. Mai 2022 waren die Erhebungen des Zensus 2022 gestartet. Für die Personenerhebung waren 33 Erhebungsstellen in Hessen eingerichtet worden. Unter ihrer Leitung kamen etwa 8 000 Erhebungsbeauftragte zum Einsatz, die rund 830 000 auskunftspflichtige Personen in Hessen befragten. An der Gebäude- und Wohnungszählung nahmen zirka 1,96 Millionen Eigentümerinnen und Eigentümern von Wohnraum in Hessen teil. Dabei wählte der Großteil der befragten Personen den papierlosen Meldeweg: Rund 90 Prozent der hessischen Daten gingen online ein. Dies trug zu einer enormen Einsparung an Ressourcen für Papier und Transportwege bei.

Besonderer Dank an Auskunftspflichtige und Ehrenamtliche
Ohne die Unterstützung aus der Bevölkerung wäre ein Großprojekt wie der Zensus 2022 nicht möglich gewesen. „Die hessischen Erhebungsstellen und ihre ehrenamtlichen Erhebungsbeauftragten haben großartige Arbeit geleistet, dafür möchte ich mich im Namen des HSL ganz herzlich bedanken“, so Carsten Beck. „Aber ebenso wichtig war die Bereitschaft der Auskunftspflichtigen, an den Befragungen teilzunehmen: Ihre Daten schaffen nun die Grundlage, um die Zukunft in Hessen und Deutschland nachhaltig zu gestalten. Daher gilt auch jeder befragten Person unser ausdrücklicher Dank.“

Zensus-Ergebnisse im November 2023
Die erhobenen Daten zum Zensus 2022 werden nun qualitätsgesichert und ausgewertet. Voraussichtlich im November 2023 werden die Ergebnisse digital, offen, kostenfrei und in maschinenlesbarer Form bereitgestellt. Die Ergebnisse in der Zensusdatenbank werden zentral bis auf Gemeindeebene abrufbar sein.