Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 12.06.2024

Werbung
Werbung

Zeit für Gespräche im Patienten-Café

von Ilse Romahn

(04.06.2024) Um nach der Diagnose Krebs mit der veränderten Lebenssituation besser umzugehen, können Gespräche mit anderen Betroffenen hilfreich sein. Die Teams der Klinik für Innere Medizin 3 unter Leitung von Prof. Dr. med. Hans-Günter Derigs, und der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, unter Leitung von Prof. Dr. med. Joachim Rom, laden am Mittwoch, 12. Juni, Menschen mit einer Krebserkrankung, deren Angehörige und Interessierte herzlich zum Vortrag „Klinikseelsorge – Zeit für Gespräche“ ein.

Die Veranstaltung beginnt um 15 Uhr im Konferenzraum 10 (Gebäude A, 3. OG, Raum 38.17) des Varisano Klinikums Frankfurt Höchst. Der Eintritt ist frei. Aufgrund der begrenzten räumlichen Kapazitäten bitten die Veranstalter jedoch um vorherige Anmeldung unter Telefon (069)310650322 oder per E-Mail an petra.stefanski@varisano.de.

Zeit für Gespräche
Für Betroffene ist die Diagnose Krebs ein traumatischer Einschnitt in das bisherige Leben. Ihr Alltag ist plötzlich von Hilflosigkeit und Ohnmacht bestimmt. In solchen schwierigen Situationen bieten die Teams der evangelischen und katholischen Seelsorge Betroffenen und ihren Angehörigen ein offenes Ohr und nehmen sich Zeit für Gespräche, wann immer dies benötigt wird. Das Begleiten, das Zuhören und die Öffnung (neuer) Perspektiven sind ein wichtiger Teil ihrer seelsorglichen Tätigkeit. Im Vortrag stellen die Klinikseelsorger am Varisano Klinikum Frankfurt Höchst ihre Arbeit vor und bieten die Möglichkeit zum gegenseitigen Austausch.    

Über das Onkologische Zentrum
Das von der Deutschen Krebsgesellschaft zertifizierte Onkologische Zentrum am Varisano Klinikum Frankfurt Höchst bietet die interdisziplinäre diagnostische und therapeutische Versorgung verschiedenster Krebserkrankungen sowie deren Weiterbehandlung und Nachsorge. Hierzu arbeiten alle Fachabteilungen hinweg Hand in Hand. Das Zertifikat umfasst alle Bereiche onkologischer Erkrankungen: von der Prävention über Diagnostik und Therapie bis hin zur Nachsorge. Unter dem Dach des Onkologischen Zentrums des Varisano Klinikums Frankfurt Höchst werden Patienten mit Darm-, Brust-, Pankreaskrebs, Sarkomen und gynäkologischen Tumoren bzw. bösartigen Erkrankungen des Blutes bereits seit langem in zertifizierten Organkrebszentren behandelt. Darüber hinaus besteht eine hohe Expertise in der Behandlung anderer Tumorentitäten wie z.B. Tumoren des Kopf-Hals-Bereichs. Zum Spektrum gehören ebenso Therapieangebote sowie Gesprächsmöglichkeiten mit Sozialarbeitern, Psychoonkologen beziehungsweise der Seelsorge. Darüber hinaus finden Betroffene und ihre Angehörigen Unterstützung im Familieninformationszentrum Krebs (FIZ).

Mehr Informationen unter www.varisano.de/klinikum-frankfurt-hoechst/onkologisches-zentrum.