Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 30.09.2022

Werbung

Zeilsheim holt drei wichtige Punkte

SV 1919 Zeilsheim – SG Kinzenbach 4:1 (1:0)

von SV Zeilsheim

(19.09.2022) Standesgemäß setzte sich der SV Zeilsheim in der Verbandsliga-Mitte gegen die Gäste aus Kinzenbach durch.

Ilias Mouktader brachte mit dem 2-1 den SV auf die Siegerstraße
Foto: Peter Strauch
***

Als klarer Favorit ging der SV in die Partie und wurde am Ende den Erwartungen gerecht. Gleich zu Beginn, lag das Team von Coach Max Martin in Front. Samed Gürsoy markierte bereits in 3. Spielminute, per Freistoß, die Führung. Trotz des Rückstands wich Kinzenbach nicht von seiner Marschroute ab. Die Gäste aus Mittelhessen standen weiter tief in der eigenen Hälfte und lauerten auf Fehler des SV. So kam Gefahr lediglich nach Standardsituationen, vor dem Tor der SGK, auf. Die Halbzeitpause tat den „Grünen“ nicht gut. Zu lethargisch kamen die Schützlinge von Martin Max aus der Kabine. Kinzenbach wurde stärker und erzielte per Handelfmeter den Ausgleich durch ihren Kapitän Tommy Ried (53.). Dann konnte sich der SV bei ihrem Torwart Marvin Vester bedanken, dass die Partie nicht kippte. In einer 1:1 Situation gegen Henrik Keller wehrte Vester reaktionsschnell den Abschluss des Gästestürmers ab und hielt sein Team im Spiel.. Nach einer Stunde fanden die Gastgeber wieder in die Spur. Nach einer Flanke stand Ilias Mouktader goldrichtig und köpfte unhaltbar zur 2:1 Führung (64.) ein. Jetzt drehte sich das Spiel wieder in Richtung des SV. Das schnelle und variable Spiel der Zeilsheimer überforderte die Defensive der SG und so kam Goalgetter Gürsoy zu seinem zweiten Treffer (70.). Er jagte Ried vor dem Strafraum den Ball ab und ließ mit seinem Schuss Torhüter Nico Mohr keine Chance. Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Santiago Babovic (84.), der eine Hereingabe von Gürsoy direkt verwandelte. Mit 2 Punkten Rückstand bleibt der SV auf Tuchfüllung zum Tabellenersten VfB Marburg und fährt am kommenden Sonntag zum FC Waldbrunn. So spielte der SV: Marvin Vester, Ali Douh, Furkan Türksoy, Ferithan Yumak, Velibor Velemir (86. Tayfun Gürsoy), Jonatan Tesfaldet, Nahom Ogbay (68. Santiago Babovic), Pierre Massfeller, Abdussamed Gürsoy (80. Uron Latifi), Andre Schneider, Ilias Mouktader (77. Marijan Petrovic). Tore: 1:0, 3:1 Abdussamed Gürsoy (3., 70.), 1:1 Tommy Ried (53. per FE), 2:1 Ilias Mouktader 64.), 4:1 Santiago Babovic (84.). Schiedsrichter: Paul Wenzek.