Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 02.12.2022

Werbung

Winterwandern, Skitourengehen, Langlauf, Alpin Ski & Co.

Multiwintersportdestination Fichtelgebirge

von Ilse Romahn

(14.11.2022) Von 18. bis 22. Januar 2023 findet im Fichtelgebirge der 5. Deutsche Winterwandertag statt. Bei der Veranstaltung stehen klassische Winterwandertouren, Gesundheits-, Heilklima- und Schneeschuhwanderungen sowie Skitouren auf dem Programm. Doch auch abseits des Winterwandertags bietet das Fichtelgebirge als Multiwintersportdestination abwechslungsreiche Aktivitäten für die kalte Jahreszeit.

Alpin Ski im Fichtelgebirge
Foto: Tourismuszentrale Fichtelgebirge_Andreas Hub
***

Mit modernen Skiliften auf dem Ochsenkopf und Familienabfahrten in Mehlmeisel ist die Region perfekt für alpinen Skisport. Auf dem Schneeberg erleben Besucher das großflächige Naturschutzgebiet auf den ausgewiesenen Wegen und ganz ohne Lifte besonders naturnah. Mit 255 Kilometern an Loipen ist das Fichtelgebirge zudem ein wahres Langlauf-Eldorado – aktive Urlauber sind hier den ganzen Tag auf den Brettern unterwegs, ohne eine Loipe doppelt zu fahren.

5. Deutscher Winterwandertag 2023 im Fichtelgebirge
Die Winterwandertage vom 18. bis zum 22. Januar 2023 versprechen ein abwechslungsreiches Programm: Gemeinsam mit dem Geopark Bayern-Böhmen und den Skitouren-Guides hiesiger Skiclubs haben die Wanderführer des Fichtelgebirgsvereins und die Orte Bischofsgrün, Fichtelberg, Mehlmeisel und Warmensteinach insgesamt 63 Routen für jedes Fitnesslevel zusammengestellt. So begeben sich Winterenthusiasten auf Touren zu Themen wie „Auf den Spuren des Zinnbergbaus“ oder „Vom Berg in die Therme“, unternehmen abenteuerliche Abendwanderungen im Lichterschein, wandern gemeinsam mit Hunden und auch die kleinen Sportler kommen beim Familienprogramm mit abwechslungsreichen Stationen voll auf ihre Kosten. Ganz neu im Portfolio sind zwei Instatouren mit besonders schönen Fotomotiven zum Sonnenaufgang auf den Bergen Haberstein und Ochsenkopf. Das komplette Programm sowie das Anmeldeformular stehen auf www.winterwandertag-ochsenkopf.de zum Download bereit.

Langlauf-Eldorado Fichtelgebirge
Skilanglauf ist im Vergleich zum alpinen Skifahren kostengünstig und einfach zu lernen. Es lässt sich zeitlich gut einteilen, können Sportler doch den ganzen Tag auf den Langlaufskiern verbringen oder ähnlich wie beim Joggen mal schnell eine Runde drehen. Das Fichtelgebirge eignet sich hervorragend für diesen Wintersport, denn hier gibt es 255 Kilometer an DSV-klassifizierten Loipen, verteilt auf vier Langlaufgebiete. Ohne eine Loipe doppelt zu fahren, legen Sportbegeisterte schon mal 50 Kilometer an einem Tag auf ihren Skiern zurück – noch dazu in gesundem Heilklima. Im Nordic Parc stehen bestens präparierte Loipen, Nachtloipen, eine beschneite Skirollerbahn und ein Biathlonstadion für Langlauf im klassischen Stil oder in der Skating-Technik zur Verfügung. Als schneesicher gilt die 3,6 Kilometer lange Gipfelloipe auf dem Ochsenkopf mit beeindruckendem Weitblick sowie die technisch beschneite Runde in Neubau an der Bleaml-Alm, dem Langlauf- und Biathlon-Zentrum des Fichtelgebirges. Die untere Ringloipe verbindet alle Orte rund um den Ochsenkopf und verläuft in Höhenlagen zwischen 748 und 827 Metern. Wer diesen gelenkschonenden Wintersport erlernen möchte, ist beim mehrfachen Bayerischen und Deutschen Meister, WM- und Olympiateilnehmer Edgar Eckert bestens aufgehoben, denn als staatlich geprüfter Skilanglauf-Lehrer gibt der gebürtige Fichtelgebirgler nach wie vor Unterricht. Auch bei den Skischulen Nordbayern und Hottenroth stehen Kurse sowohl für Einsteiger und Fortgeschrittene als auch für Könner, die ihre Technik optimieren möchten, auf dem Programm.

Die passende Unterkunft für den Winterurlaub im Fichtelgebirge ist unter www.fichtelgebirge.bayern/uebernachten zu finden. Tagesverbundkarten für die Skigebiete Ochsenkopf und Klausenlifte in Mehlmeisel gibt es für 24 Euro für Erwachsene. Wer Langlaufen möchte zahlt lediglich 3 Euro für das Tagesparkticket.

Weitere Informationen sowie kostenfreie Broschüren gibt es bei der Tourismuszentrale Fichtelgebirge e.V. auf www.fichtelgebirge.bayern.

Die Ferienregion Fichtelgebirge liegt in Oberfranken/Nordbayern und reicht von Bayreuth im Westen bis zur tschechischen Grenze im Osten, im Norden bis nach Hof und im Süden bis nach Waldsassen in die nördliche Oberpfalz. Das wald- und gesteinsreiche Fichtelgebirge erhebt sich hufeisenförmig auf bis zu 1.000 Meter und gilt als eine der schneesichersten Landschaften Deutschlands. Der Ochsenkopf lockt ganzjährig Urlauber in das beliebte Natur- und Aktivgebiet. Entlang des Fränkischen Gebirgswanderwegs sowie dem Mainradweg erstreckt sich die unberührte Natur und Felsenlandschaft des Geoparks Bayern-Böhmen. Kulturliebhabern ist die Region insbesondere durch die jährlich stattfindenden Wagner- und Luisenburg-Festspiele bekannt. Genussreisende werden verwöhnt mit lokalen Speisen wie Sauerbraten mit Lebkuchensoße oder mit Kräuterspezialitäten von den Partnern des Vereins essbares fichtelgebirge®. Entlang der Porzellanstraße geben renommierte Hersteller wie Rosenthal und Hutschenreuther sowie das staatliche Museum für Porzellan, das „Porzellanikon“, Einblicke in die lange Tradition der Porzellanherstellung und bieten hochwertiges Porzellan im Direktverkauf. www.fichtelgebirge.bayern