Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 13.04.2021

Werbung
Werbung

Wildkogel-Sommer im „best Almdorf“ Oberkühnreit

von Adolf Albus

(24.03.2021) Das Naturdorf Oberkühnreit erfüllt seinen Gästen einen Kindheitstraum: Sie verbringen in einem Holzhaus mit Blick in die Berge einen Sommer wie früher. 1.000 Kilometer Wanderwege und 800 Kilometer MTB-Routen locken sie hinein in die Welt des Nationalparks Hohe Tauern und ins Glück.

Chaletdorf vor Bergkulisse
Foto: Photoart Reitmüller (Naturdorf Oberkühnreit)
***

Chalets, Hütten und Appartements, mitten in der Natur und nah dran an allem was der Wildkogel-Wandersommer bietet: In dem verkehrsfreien Naturdorf liegen acht Holz-Chalets zwischen 55 und 120 m2 locker verstreut am Hang. Darunter sind Hexenhäuschen, Romantikhütten, geräumige Chalets, gemütlichen Ferienwohnungen und Adlerhorst-Appartements, hoch über dem Alltag. Ob man zu zweit, als Großfamilie, mit Freunden oder dem Hund kommt: bis zu zehn Personen finden im Naturdorf ein Urlaubszuhause, in dem sich alle rundum geborgen fühlen. Mitten drin liegt die Rezeption der Gastgeberin Anika mit der kleinen, feinen Vinothek und neuen Naturdorf-Brennerei, am Rande sorgt die Zirbensauna-Hütte für Wellness – und ein großer Brotbackofen für täglich frisches Brot und Gebäck. Das Ortszentrum von Neukirchen ist über einen Wanderweg in ein paar Minuten zu Fuß erreichbar. Im Tal eröffnen die Ferienwohnungen Helios an der Talstation der Wildkogelbahnen und die Ferienwohnungen Venediger im Rosental in Neukirchen zusätzliche Freiräume für den Traumurlaub.

Auf in die Berge und ins ewige Eis
Mit den Wildkogelbahn packen Wander- und Biker die ersten anstrengenden Höhenmeter im Handumdrehen – das Bike fährt kostenlos mit. Nach ein paar Minuten ist das Höhenwandergebiet Wildkogel erreicht. Auf 2.100 Metern Höhe schweift der Blick erst einmal über die imposanten Dreitausender der Hohen Tauern – und dann auf die markierten Wege: Soll es der Zirbenrundweg, der Seenrundweg oder doch der Panoramaweg zur Mittelstation sein? Auf der „Sunnseitn“ des Wildkogels liegen außerdem aussichtsreiche Wanderziele wie das Trattenbach-, Dürnbach- und das Mühlbachtal. Ins ewige Eis der Gletscher gelangen konditionserprobte Wanderer im Ober- und Untersulzbachtal, einem geschützten Wildnisgebiet mit 25 Dreitausendern und 17 Gletschern. Gipfelstürmer erklimmen in Begleitung geprüfter Wander- und Bergführer die schönsten Gipfel der Venediger- und Glocknergruppe. Eine beliebte Tour im Hochsommer ist „Mein 1. Dreitausender“, eine Zweitagestour auf den 3.666 Meter hohen Großvenediger mit Übernachtung auf der Kürsingerhütte.

Zirbensauna und Kaiserschmarren
Nach dem Höhenerlebnis genießen Naturdorf-Gäste das heimelige Ambiente ihren eigenen Chalets – doch zuvor geht sich noch eine Abkühlung im Naturbadeteich aus. Gastgeberin Annika organisiert eine Wellness-Anwendung oder einen „privaten“ Saunagang in der Zirbensauna-Hütte. Stellt sich der Hunger ein, spricht nichts gegen einen gemeinsam Kochabend in der gut ausgestatteten Küche. Außer, der Gusto auf Kasnock‘n, ein Bauernbratl oder einen Kaiserschmarren von den Restaurants im Tal ist noch verlockender. Ein „Scharfer“ aus der neuen Naturdorf-Brennerei zum Abschluss tut danach gut. Kein Wunder, dass das „große Ganze“ im Naturdorf Oberkühnreit bereits zum vierten Mal als mit dem Top-Of-The-Mountains-Award ausgezeichnet wurde. Auf booking.com ist das Best Almdorf mit „hervorragenden“ 9,3 Punkten gelistet, auf HolidayCheck mit 100 Prozent Weiterempfehlungen. www.naturdorf-neukirchen.at