Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 16.08.2022

Werbung
Werbung

Wiesbaden wird Mitgliedschaft in der KulturRegion FrankfurtRheinMain

von Ilse Romahn

(18.07.2022) Die Wiesbadener Stadtverordnetenversammlung hat den Beitritt in die KulturRegion FrankfurtRheinMain zum 1. Januar 2023 beschlossen. Sobald die Mitgliedschaft im Dezember 2022 durch das Gremium der Gesellschafter der KulturRegion offiziell bestätigt ist, schließt sich eine Lücke auf der Landkarte des dann 54 Mitglieder starken interkommunalen Kulturnetzwerks.

„Die vielfältigen Kulturangebote der Landeshauptstadt Wiesbaden werden durch die Programme und Projekte der KulturRegion in der ganzen Metropolregion bekannt gemacht. Gleichzeitig wird die Angebotspalette der KulturRegion durch die kulturellen Schätze und Aktivitäten in Wiesbaden bereichert“, freut sich Gert-Uwe Mende, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Wiesbaden über den Beitrittsbeschluss. Der Wiesbadener Kulturdezernent Axel Imholz ist sich sicher: „Die KulturRegion trägt maßgeblich zur Stärkung des regionalen Kulturprofils der Rhein-Main-Region bei. Die Wiesbadener Kulturlandschaft wird vom vorhandenen Knowhow im Netzwerk profitieren und es mit ihren Beiträgen voranbringen.“

„Eine Mitwirkung von Wiesbaden in der KulturRegion ist zu beiderseitigem Nutzen und Wohle. Unsere wichtigsten Projekte wie die ‚Route der Industriekultur Rhein-Main‛ – an deren Entstehung Wiesbaden von den Anfängen bis 2006 mitwirkte – kann nur mit der Landeshauptstadt in Gänze abgebildet werden. Ebenso schließt sich mit der reichhaltigen Gartenkultur Wiesbadens eine Lücke im beliebten Parkführer ‚Ins Grüne‛, im Programmheft von ‚GartenRheinMain‛ sowie auch mit Beiträgen aus der vielfältigen Ausstellungslandschaft im Museumsheft ‚Museen & Sonderausstellungen‛”, kommentiert Thomas Will, Aufsichtsratsvorsitzender der KulturRegion und Landrat des Kreises GroßGerau diese wichtige Entscheidung. „Wiesbaden ist für uns das wichtigste Bindeglied nördlich des Rheins zwischen RheingauTaunus-Kreis und Main-Taunus-Kreis“, ergänzt Sabine von Bebenburg, Geschäftsführerin der KulturRegion, zufrieden. „Mit dem Beitritt geht ein lang gehegter und viele Jahre laut bekundeter Wunsch in Erfüllung, dass die gesamte Metropolregion im Bereich Kultur stärker zusammenwirkt.“

Unter dem Motto „Kultur in der Region – Kultur für die Region“ verfolgt die KulturRegion seit 2005 bundesländerübergreifend die nachhaltige Vernetzung, Bündelung und Vermarktung der Kultur in der Metropolregion FrankfurtRheinMain. Die gemeinnützige Gesellschaft berät lokale und regionale Kulturschaffende und fördert die interkommunale Zusammenarbeit anhand konkreter Projekte wie der „Route der Industriekultur RheinMain“, dem Internationalen Kinder- und Jugendtheater-Festival „Starke Stücke“, den Projekten „GartenRheinMain“ und „Geist der Freiheit – Freiheit des Geistes“ sowie dem Jahresprogramm „Museen & Sonderausstellungen“. Dem Querschnittsthema Kulturelle Bildung widmet sich die gemeinnützige GmbH in der Projektarbeit.

KulturRegion FrankfurtRheinMain gGmbH  www.krfrm.de