Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 30.09.2020

Werbung
Werbung

Wiedereröfnungspremiere & Vernissage im Volkstheater am 17. September

SPIEL Stück in einem Akt von Samuel Bekeckett

von Ilse Romahn

(11.09.2020) Zur Wiedereröffnung des Volkstheaters im Grpßen Hirschgraben "ein Spiel mit den archaischen theatralischen Elementen: O=O Mimik, Sprache, Licht.2 Und Witz.2"

In Becketts Spiel prallen die boulevardeske Geschichte einer Dreiecksbeziehung und eine äußerst streng komponierte Form aufeinander, der die handelnden Personen unterworfen sind. Sie befinden sich in einer Situation zwischen Leben und Tod und sind laut Beckett im korrekten Abstand von 1,50 m auf der Bühne quasi festgenagelt.  Dies spiegelt die Situation der Zuschauer im Theatersaal, deren Platzierung nach den aktuellen Abstands- und Hygieneregeln ein fröhliches Miteinander schier unmöglich macht und die sich ebenfalls einem apokalyptischen Zustand nahe wähnen.

Es spielen Barbara Englert, Lucie Mackert, Sebastian Klein. Regie und Ausstattung: Michael Quast.

 Vernissage “Rollen-Spiel”: Samstag, 12. September  um 18:00Uhr
Frühjahr 2020, die Toilettenpapierkrise erschüttert Deutschland. Während die Bevölkerung dem weißen Gold hinterherjagt, freut sich Künstlerin Kati Conrad über die übriggebliebenen leeren Papprollen – das kostbarste Bastelmaterial der Welt! Aus den grauen Röhren entsteht zuerst ein Vampir, dann weitere Figuren. Stars wie David Bowie und Karl Lagerfeld, literarische Helden wie Hamlet, Edward mit den Scherenhänden und Edgar Allan Poe (mit Rabe), Künstler wie Salvador Dali und Frida Kahlo, aber auch diverse Außerirdische, Buddha und ein überlasteter Doktor sind dabei../.

Mit der Rückkehr des Toilettenpapiers in die Regale endet das Kunstprojekt im Juni 2020. Die insgesamt 24 Figuren werden nun erstmals öffentlich ausgestellt – teils im Original, teils fotografisch in Szene gesetzt. Die Ausstellung begleitet die Aufführung des Theaterstücks ‚Spiel‘ von Samuel Beckett in der Volksbühne im Großen Hirschgraben, in dessen Bühnenbild die grauen Rollen ebenfalls eine ‚Rolle‘ spielen.

Kati Conrad studierte Kommunikationsdesign mit Schwerpunkt Fotografie auf der Mathildenhöhe in Darmstadt und ist eigentlich eher Fotokünstlerin. Von der Popularität ihrer Rollenwesen bei Instagram war sie selbst überrascht. 

Zu sehen ist die Ausstellung vom 12.9. bis Ende Dezember 2020 an Vorstellungstagen der Volksbühne im Großen Hirschgraben. Das Theater öffnet stets eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.