Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 20.03.2023

Werbung

Wie erreichen wir die Klimaziele? – ISH 2023 zeigt Produkte und Technologien

von Ilse Romahn

(13.03.2023) Die Klimawende erfordert massive CO2-Einsparungen, die Umstellung auf regenerative Energieträger und den Einsatz effizienter Technologien. Im Gebäudebereich stehen die Lösungen dafür bereit. Wie sie aussehen, präsentieren 2.025 Aussteller aus 54 Ländern auf der ISH vom 13. bis 17. März 2023 in Frankfurt am Main. Klara Geywitz, Bundesministerin für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen, eröffnet die Weltleitmesse für Wasser, Wärme und Luft.

Wie sieht die Wärmeversorgung der Zukunft aus und was macht ein nachhaltiges Badezimmer aus? Lösungen gibt es auf der ISH 2023
Foto: Messe Frankfurt Exhibition GmbH
***

Fünf Tage lang dreht sich auf der ISH alles um Innovationen, die auf die Erreichung der Klimaschutzziele einzahlen und einen verantwortungsvollen und effizienten Umgang mit den verfügbaren Ressourcen ermöglichen. 2.025 Aussteller aus 54 Ländern präsentieren in den Bereichen ISH Energy und ISH Water ihre marktfähigen Lösungen für eine nachhaltige Zukunft. Sie zeigen die neuesten Entwicklungen für den Wärmemarkt, Kälte-, Klima- und Lüftungstechnik, intelligente Haus- und Gebäudeautomation sowie nachhaltige Badgestaltung, modernes Baddesign und innovative Installationstechnik. Neben Deutschland gehören Italien, die Türkei, China, Spanien, Polen, die Niederlande, Österreich, Frankreich, Belgien und Schweden zu den am stärksten vertretenen Nationen.

ISH-Eröffnung mit Klara Geywitz
Die international führende SHK-Plattform für die Energiewende im Gebäudesektor beginnt in diesem Jahr mit Klara Geywitz, Bundesministerin für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen. „Wir fördern den klimafreundlichen Neubau und investieren Milliarden in die Schaffung von neuem bezahlbarem Wohnraum für den Busfahrer, die Polizistin und die junge Auszubildende. Wir verändern damit die Art, wie wir bauen und wie wir heizen, damit das Zuhause durch niedrige Wohnnebenkosten bezahlbar bleibt", erklärt die Bundesministerin. Sie eröffnet die ISH gemeinsam mit Tarek Al-Wazir, Hessischer Minister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen, sowie Stephanie Wüst, Stadträtin und Dezernentin für Wirtschaft, Recht und Reformen, Stadt Frankfurt am Main.

Allein in Europa entfallen rund 40 Prozent der insgesamt verbrauchten Energie auf den Gebäudesektor. Das zeigt die große Hebelwirkung des Bereichs bei der Erreichung der Klimaziele und die gesellschaftspolitische Relevanz der damit verbundenen Themen. Sie stehen im Mittelpunkt der ISH und machen die Weltleitmesse zu dem Treffpunkt, um sich über innovative Lösungen zu informieren und die Weichen für eine nachhaltige Zukunft zu stellen“, ist sich Wolfgang Marzin, Vorsitzender Geschäftsführer der Messe Frankfurt, sicher. Darauf nimmt der ISH-Claim „Lösungen für eine nachhaltige Zukunft“ Bezug. Er macht Nachhaltigkeit zu dem führenden Thema für die Bereiche ISH Water und ISH Energy.

Im Wärmemarkt stehen Technologien, die zu mehr Effizienz beitragen sowie erneuerbare Energien im Fokus. Die Aussteller aus dem Bereich ISH Energy präsentieren dafür beispielsweise Wärmepumpentechnologien, Pelletheizungen, Energiemanagement- und Speicherlösungen sowie intelligente Automationssysteme und zeigen, wie die Nutzung von Wasserstoff und die Kraft-Wärme-Kopplung aussehen können. Zu den übergeordneten Zielen der CO2-Reduktion und Energieeinsparung leistet auch das in der ISH verankerte Thema Luft einen wichtigen Beitrag. Führende Unternehmen stellen den aktuellen Stand in der Raumlufttechnik – von der Wohnungslüftung bis zu raumlufttechnischen Anlagen in Nichtwohngebäuden vor­­­. Der sparsame Umgang mit der Ressource Wasser, saubere Trinkwasserversorgung sowie nachhaltige und langfristig nutzbare Badezimmer stehen im Mittelpunkt von ISH Water. Die Aussteller des weltweit größten Showrooms für moderne Badkonzepte und nachhaltige Sanitärlösungen präsentieren designorientierte und barrierefreie Badausstattungen, hochwertige Installationssysteme, sichere Wasseraufbereitungsanlagen und Softwarelösungen ebenso wie Werkzeuge und Befestigungsmaterialien, die den neuesten Anforderungen an Trinkwasserhygiene und Materialität entsprechen.

Vielfältige Events mit starken Partnern
Welche Themen und Trends die SHK-Branche bewegen, zeigt das umfangreiche Rahmenprogramm der ISH 2023. Thematisch in Hotspots gegliedert, können sich die Teilnehmer des internationalen SHK-Treffpunkts freuen auf Expertenvorträge, Präsentationen, Preisverleihungen, Diskussionspanels und Seminare. Sie sind zusammen mit den Trägern der ISH, dem Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie e.V. (BDH), dem Fachverband Gebäude-Klima e.V. (FGK), der Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft e.V. (VDS), der VdZ - Wirtschaftsvereinigung Gebäude und Energie e.V. und dem Zentralverband Sanitär Heizung Klima (ZVSHK), und weiteren starken Branchenpartnern organisiert.