Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 16.04.2021

Werbung
Werbung

Wer war Ludwig Pollak, der glückliche Entdecker des Laokoon-Arms?

Zoom-Live-Stream-Lesung mit Hans von Trotha im Goethe-Haus

von Ilse Romahn

(22.03.2021) Am Dienstag, 23. März, 19 Uhr, steht die Zoom-Live-Stream mit Hans von Trotha auf dem Goete-Haus-Programm.

Rom, am Vorabend des 16. Oktober 1943. Im Wissen um eine für den frühen Morgen geplante Razzia der SS schickt Monsignore M. den deutschen Lehrer K. zum Palazzo Odescalchi. Seine Mission: Er soll Ludwig Pollak und seine Familie möglichst unauffällig und schnell in den Vatikan, in Sicherheit bringen. Pollak aber nötigt den ungebetenen Besucher zum Hinsetzen und beginnt zu erzählen: Wie er in Prag Archäologie studiert hat, von seiner Leidenschaft für Rom und für Goethe, von der Arbeit für das Museo Baracco und vor allem, da ihm als Juden eine akademische Karriere verwehrt blieb, als renommierter Kunsthändler. Und schließlich von seinem spektakulärsten Fund, dem fehlenden Arm der Laokoon-Gruppe.

K. – hin- und hergerissen zwischen der faszinierenden wie erschütternden Erzählung des alten Mannes und seinem Auftrag – drängt zum Aufbruch. Es beginnt zu dämmern …

Einfühlsam und kenntnisreich lässt Hans von Trotha den begnadeten Antikenhändler, angesehenen Kunstkenner und zunehmend unerwünschten Juden Ludwig Pollak seine Lebensgeschichte erzählen.

Hans von Trotha: Pollaks Arm. Roman, 2021 (Salto)

Der Vortrag wird als Zoom-Live-Stream angeboten. Die Teilnahme ist kostenlos.

Weitere Informationen, Link und Meeting-ID: https://freies-deutsches-hochstift.de  anmeldung@freies-deutsches-hochstift.de