Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 20.01.2022

Werbung
Werbung

Wer Skitour sagt, muss auch Montafon sagen

von Adolf Albus

(02.12.2021) Der Trend zum Skitourengehen ist ungebrochen. Immer mehr Menschen suchen das individuelle Naturerlebnis in der Stille der Berge. Wer es einmal erlebt hat, der ist fasziniert von dem Gefühl, aus eigener Kraft mit den Skiern den Berg zu erklimmen und im glitzernden Tiefschnee abzufahren. Das stille, sportliche Unterwegssein abseits der Skigebiete begeistert Jung und Alt.

Friedliche Stunden am Kamin im Montafoner Hof
Foto: Patrick Säly (Montafoner Hof)
***

Im Montafon sind die Skitourengeher zu Hause. In Höhenlagen bis über 3.000 Meter, auf den Gletschern der Silvretta und mit Schnee bis weit in den Frühling könnten die Bedingungen nicht besser sein. Wer Lust hat, das Skitourengehen auszuprobieren, der setzt am besten auf die Unterstützung staatlich geprüfter Berg- und Skiführer, um kein Risiko einzugehen. Sie kennen ausgewählte Touren, die sich für Anfänger eignen. Profis steigen im Montafon in die Königsklasse auf: Eine Wunderwelt aus Schnee, Eis und Fels erwartet ambitionierte Skitourengeher auf der sechstägigen Montafon Traverse im Alpen-Grenzgebiet zwischen dem Montafon und der Schweiz. Skitourengehen im Montafon, das ist ganz großes Kino.

Der Montafoner Hof**** in Tschagguns macht den Wintergenuss perfekt. Familie Tschohl und ihr Team sind nicht nur die perfekten Ansprechpartner, wenn es um unvergessliche Routen in den Bergen geht. Sie sind der Inbegriff Montafoner Gastfreundschaft. Gut essen, gut trinken, gut leben, dafür steht der Montafoner Hof mit Herz und Seele. Dieser Meinung ist auch Gault Millau seit mittlerweile über 30 Jahren. Solange trägt der Montafoner Hof schon stolz die Hauben des renommierten Gastroguide (aktuell zwei Hauben, 14 Punkte). Im Montafoner Hof tun feine Wellness, Massagen, Saunalandschaft und Schwimmen gut. Sich Zeit nehmen, den wohltuenden Moment auskosten – das ist die Devise in dem Genießerhotel. Da kann es schon vorkommen, dass der Abend an der Bar etwas länger dauert, wenn sich ein gutes Gespräch ergibt oder es einfach lustig ist: „Zäm hocka, schwätza, a Hetz ho“ – die Montafoner verstehen es, das Leben zu genießen. Und noch ein Ass hat der Montafoner Hof im Ärmel. In den Berghäusern der Familie Tschohl wohnen Skitourengeher inmitten des herrlichen Tourengebiets Montafon in absoluter Privatsphäre. Kein Chaletdorf: Jedes Berghaus ist für sich ein idyllisches Refugium in Alleinlage in der Natur.

3-Königs-Pauschale (06.–09.01.22)
Leistungen: 3 Übernachtungen zum Vorteilspreis – Preis p. P.: ab 495 Euro