Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 04.03.2024

Werbung
Werbung

Weltkrebstag 2024 – Krebsprävention bei den Kleinsten beginnen

von Ilse Romahn

(05.02.2024) Seit dem Jahr 2000 finden weltweit jährlich zum 4. Februar Aktionen statt, um für das Thema Krebs zu sensibilisieren. Ziel dieser Aktionen ist es, dass weniger Menschen an Krebs erkranken bzw. sterben müssen. Die Hessische Krebsgesellschaft e.V. setzt sich nun seit mehr als sieben Jahrzehnte für die Versorgung von Krebspatienten ein.

Im Jahr 2012 wurde die Kampagne „du bist kostbar“, gemeinsam vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration, der Stiftung Leben mit Krebs und der Hessischen Krebsgesellschaft e.V., ins Leben gerufen. „du bist kostbar“ soll ein Leben ohne Krebs ermöglichen und ein Leben mit Krebs verbessern. Ein wichtiger Bestandteil dieser Initiative ist, neben der Darm-, Brust- und Gebärmutterhalskrebsprävention, die Hautkrebsprävention. Hier wird schon bei den Kleinsten angefangen. Denn im Kindes- und Jugendalter kann ein wichtiger Grundstein für ein gesundes Leben gelegt werden.

„Das Gesundheitsbewusstsein muss bei den Jüngsten geweckt werden, um eindeutig die eigene Verantwortung zu entwickeln, daher ist der richtige Umgang mit dem Sonnenschutz ein so wichtiges Anliegen“, postuliert Prof. Dr. Christian Jackisch, Vorstandsvorsitzender der Hessischen Krebsgesellschaft e.V. Mit dem Projekt „SunPass - Gesunder Sonnenspaß für Kinder“, welches von der ESCF (European Skin Cancer Foundation) initiiert wurde und von den Landeskrebsgesellschaften durchgeführt wird, richten wir uns an Kinder, Eltern und Erzieher. Wir informieren zum Thema Sonnenschutz, klären über die Entstehung von Hautkrebs auf und geben den Einrichtungen hilfreiche Arbeitsmaterialien an die Hand, um Kindern und Erwachsenen die Informationen niedrigschwellig zu vermitteln.

Hessens neue Gesundheitsministerin, Diana Stolz, unterstützt die Krebsprävention im Kindesalter: „Ich bin dankbar, dass die Hessische Krebsgesellschaft e.V. sich bereits im Setting Kita für die Krebsprävention starkmacht. Die Stärkung der Ressourcen und Kompetenzen der Kinder, Eltern und Erzieherinnen und Erzieher ist bedeutsam für die ganzheitliche Förderung der Gesundheit in der Lebenswelt Kita“, betont die Ministerin. Stolz erklärt weiter: „Für mich beginnt Gesundheitsprävention bereits im Kleinkindalter. Kinder sind diesen Themen gegenüber sehr aufgeschlossen und wirken häufig sogar als Multiplikatoren gegenüber Erwachsenen.“

Die Teilnahme am Projekt ist für die Kitas kostenfrei. Um dieses so wertvolle Projekt für die Einrichtungen kostenfrei anbieten zu können, wird die Hessische Krebsgesellschaft seit Projektstart vom Sparkassen-Giroverband Hessen-Thüringen finanziell unterstützt. Seit Beginn des Projektes in Hessen konnten bereits 16 Einrichtungen als „Sonnenschutzkindergarten“ ausgezeichnet  und rund 1.300 Kinder und deren Eltern sowie Erzieher erreicht werden.

"Wir freuen uns sehr darüber, in diesem Jahr über 50 teilnehmende Kitas verzeichnen zu können. Somit erreichen wir rund 3.700 Kinder, deren Eltern und Erzieher. Somit können wir unzähligen, vermeidbaren Hautkrebserkrankungen im Alter vorbeugen und Leben retten."

Weitere Informationen zum Projekt „SunPass-Gesunder Sonnenspaß für Kinder“ und der Teilnahme finden Sie unter www.hessische-krebsgesellschaft.de/projekt/sunpass-gesunder-sonnenspass-fuer-kinder/