Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 06.12.2022

Werbung

Wellness, Wandern, Wohlfühlen: Winterauszeit im Lausitzer Seenland

von Ilse Romahn

(07.11.2022) Wie eine ehemalige Tagebauregion in der kalten Jahreszeit Sehnsuchtsort für gestresste Paare sein kann, zeigt das Lausitzer Seenland. Hier zwischen Berlin und Dresden, wo Jahrzehnte lang Maschinen in Tagebauen dröhnten, ist inzwischen im Winter die Stille zu Hause. Nur das sanfte Plätschern neu entstandener Seen ist zu hören.

Bei winterlichen Spaziergängen im Lausitzer Seenland, wie hier am Geierswalder See, genießen Paare die Ruhe.
Foto: Tourismusverband Lausitzer Seenland, Nada Quenzel
***

Gastgeber schnüren ihre Urlaubspakete mit Wellness, Kulinarik, Wandern und Industriekultur zur wohltuenden Winterauszeit.

Wellnessoasen am Ufer der Seen: Seeschlößchen und Leuchtturmhotel
Die beiden beliebtesten Verwöhnorte in der Region liegen romantisch am Ufer eines Sees. Das Wellnesshotel Seeschlößchen am Senftenberger See, das mit seinen Türmchen, Erkern und Steinfassaden an ein romantisches Schloss erinnert, hat sich der ganzheitlichen Heilkunst verschrieben. Dabei fließen Elemente aus dem Ayurveda und aus europäischen Heilpraktiken in die Anwendungen ein. Zum Vier-Sterne-Hotel gehört ein 5000 Quadratmeter großer Spa-Bereich mit Garten, Saunahütten und Rasul.

Kurzurlauber, die entspannen wollen, wählen das Arrangement „Kleine romantische Auszeit“: Das dreitägige Angebot beinhaltet ein mehrgängiges Abendmenü sowie eine wohltuende Rückenmassage. Für Paare, die in die indische Heilkunst schnuppern möchten, ist das viertägige Arrangement „Ayurveda zum Kennenlernen“ gedacht. Massagen und Yoga gehören genauso zum Programm wie die ayurvedische Küche.

Saunaliebhaber sind im Leuchtturmhotel am Geierswalder See richtig. Seinen Namen verdankt das Vier-Sterne-Haus dem auffällig rot-weiß gestrichenen Turm, in dem Gäste in 22 Meter Höhe sogar übernachten können. Der großzügige Saunabereich verfügt über eine finnische Sauna, ein Saunarium, einen Whirlpool und eine Bikini-Bar. „Faulenzen“ heißt hier das Motto im Winterhalbjahr. Das gleichnamige Arrangement für ein Wochenende lädt zum Ausspannen direkt am Wasser ein. Zum Angebot gehört ein Vier-Gänge-Menü, der Sauna-Besuch und ein Cocktail in der Bikini-Bar.

Von Kaffeegenuss bis Wildgericht: kulinarische Arrangements
Kulinarisch verwöhnen lassen können sich Urlauber im Gästehaus Markt 15 in Senftenberg. Im liebevoll renovierten Fachwerkhaus aus dem 17. Jahrhundert steigt einem der Duft frisch gerösteter Kaffeebohnen schon morgens in die Nase. Denn unterhalb der Apartments und Zimmer, in den alten Kreuzgewölben, ist eine Kaffeerösterei eingezogen. Verschiedene Kaffeespezialitäten stehen den Übernachtungsgästen, die das dreitägige Arrangement „Kaffeegenuss in Senftenberg“ buchen, zur Wahl. Dazu gibt es eine exklusive Hausführung, einen privaten Stadtrundgang und Eintrittskarten für Schloss und Festung Senftenberg.

Im Hotel Karpfenschänke, das von weitläufigen Kiefernwäldern umgeben direkt am Pinnower See liegt, ist Zeit zum „Winter-Entspannen“. Das zweitägige Arrangement beinhaltet eine Begrüßung mit Grog und Kakao sowie ein Abendessen. Im Restaurant servieren die Gastgeber regionale Wildgerichte und Fisch aus dem Schlaubetal. Der Familienpark am Senftenberger See begrüßt am vierten Adventswochenende zur „Großkoschener Parkweihnacht“ mit Regionalmarkt, Glühwein und Adventsleuchten. Das dreitägige Arrangement in einem Ferienhaus mit Kamin enthält neben Genussgutscheinen für den Weihnachtsmarkt auch ein kulinarisches Präsent aus der Region.

Pralinenseminar und Tagebautouren: Freizeitentdeckungen
Schokoladenliebhaber sollten die Confiserie Felicitas in Hornow besuchen. Sie ist ein Erlebnis für die Sinne: Hier können Besucher den Chocolatiers über die Schulter schauen, selbst mit Schokolade malen, eigene Pralinen herstellen oder belgische Schokolade und Waffeln genießen.

Motorsportbegeisterte unternehmen eine Quadtour durch das Lausitzer Seenland. Das Quadcenter Klein Partwitz begleitet Interessierte zu ein- bis sechsstündigen Ausflügen abseits befestigter Wege über rekultivierte Tagebauflächen und in der Nähe des aktiven Tagebaus Welzow-Süd.
Auch Touren direkt in den aktiven Tagebau sind im Winter noch möglich. Dafür bietet Bergbauspezialist Excursio in Welzow Fahrten zu den Tagebaugroßgeräten und zum Kohleflöz mit dem Mannschaftstransportwagen an. Zum Abschluss serviert Gut Geisendorf Glühwein und eine deftige Bergmannsvesper an der Feuerschale.

In die Bergbauvergangenheit der Lausitz tauchen Gäste mittwochs bis sonntags bei einer Führung über das Besucherbergwerk F60 ein. Der gigantische Stahlkoloss, 11 000 Tonnen schwer, 80 Meter hoch, 200 Meter breit, beförderte einst Abraum aus dem Tagebau. Heute können Besucher gemeinsam mit einem Bergwerksführer die Förderbrücke besteigen und weite Ausblicke genießen. Das ist besonders im Winter bei klarer Sicht ein unvergessliches Abenteuer.

Weniger spektakulär, dafür besonders erholsam sind Wanderungen durch das stille winterliche Lausitzer Seenland. Drei Winterrouten stehen zur Wahl. Dazu gehören die acht Kilometer lange Märchenwaldwanderung durch den Unesco Global Geopark Muskauer Faltenbogen, die zehn Kilometer lange Vier-Teiche-Tour am Senftenberger See und der 15 Kilometer lange Heedekornweg vom Naturpark Niederlausitzer Landrücken zu den Plinsdörfern.

Alle Touren, Arrangements und Winterangebote sowie weitere Unterkünfte mit Kamin und Sauna finden sich auf der Winterurlaubsplattform des Tourismusverbandes Lausitzer Seenland unter www.lausitzerseenland.de/winter.

Tourismusverband Lausitzer Seenland e.V.  www.lausitzerseenland.de