Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 10.12.2019

Werbung
Werbung

Weihnachtsgeschenke für Frankfurter Kinder

von Ilse Romahn

(27.11.2019) Bildungsdezernentin Sylvia Weber gibt den Startschuss für die Weihnachtspäckchenaktion des Frankfurter Kinderbüros.

Wunschzettel für die Aktion 'Ihr Weihnachtsgeschenk für Frankfurter Kinder'
Foto: Stadt Frankfurt
***

In diesem Jahr koordiniert das Frankfurter Kinderbüro bereits zum 24. Mal die Aktion „Ihr Weihnachtsgeschenk für Frankfurter Kinder“ und sucht in Zusammenarbeit mit sozialen Einrichtungen Kinder aus, die ihren persönlichen Wunschzettel ausfüllen dürfen. Frankfurter Bürger können so Kinder aus sozial benachteiligten Familien beschenken und ihnen einen Wunsch erfüllen.

Sylvia Weber, Dezernentin für Integration und Bildung, hat am Dienstag, 26. November, hierfür den Startschuss gegeben: „Ich freue mich sehr, dass sich die Frankfurterinnen und Frankfurter schon seit vielen Jahren an dieser Aktion beteiligen. Sie alle übernehmen damit gesellschaftliche Verantwortung und bringen Kinderaugen zum Strahlen. In diesem Jahr werden wir mehr als 5000 Kinder beschenken.“

Auf die Frage, warum sich die Schuhmacherei Lenz an der Aktion beteiligt, sagt Herr Dohn, Schuhmachermeister und Geschäftsinhaber: „Die Aktion ‚Ihr Weihnachtsgeschenk für Frankfurter Kinder‘ gehört für uns fest zur Adventszeit. Es ist immer wieder schön, die Wunschkarten an unserem kleinen Baum aufzuhängen. Als traditionsreicher Betrieb im Bahnhofsviertel freuen wir uns sehr, dass so viele Frankfurter Jungen und Mädchen durch die Aktion ein Geschenk zu Weihnachten bekommen.“

Die Wunschzettel hängen von Montag, 25. November, bis Montag, 16. Dezember, in verschiedenen Geschäften und Volksbankfilialen in Frankfurt. Der Wert des Geschenkes sollte zwischen 20 und 25 Euro liegen. Der erfüllte Wunsch kann entweder in einem der beteiligten Geschäfte oder direkt im Kinderbüro abgegeben werden.

Rechtzeitig vor Weihnachten werden alle Geschenke durch das Kinderbüro eingesammelt, fehlende Präsente werden hinzugekauft und kurz vor Weihnachten an die jeweiligen Einrichtungen verteilt. So erhält jedes Kind ein persönliches Weihnachtsgeschenk. (ffm)