Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 27.05.2020

Werbung
Werbung

Wege zu Glücksorten im Rheingau

Neuer Reiseführer aufgelegt

von Karl-Heinz Stier

(20.05.2020) Der Rheingau macht glücklich – mit Wein, dem Rhein, historische Schätzen, beeindruckende Landschaften und außergewöhnliche Einrichtungen der Kultur.

Bildergalerie
Das Buch „Glücksorte im Rheingau – Fahr hin und wird glücklich“
Foto: Karl-Heinz Stier
***
Die Autoren: Tanja Werle (Text) und Martin Wendhaas (Fotos)
Foto: Karl-Heinz Stier
***

Das meinen Tanja Werle und ihr Fotograf Martin Weidhaas in ihrem neuen Reiseführer. Er nennt sich „Glücksorte im Rheingau“. Herausgekommen ist ein Reiseführer, der nicht nur bereits bekannte Ausflugsziele auflistet, sondern auch überraschende und versteckte Orte zwischen Walluf und Lorch - in der Natur ebenso wie in den malerischen Städten und Dörfern. Zusammengetragen hat diese 80 besonders schöne Ecken Tanja Werle. Sie schreibt seit einigen Jahren über ihre Heimat und gilt im Volksmund als heimliche „Rheingauprinzessin“, obwohl sie nicht die Utensilien und Auszeichnung für eine Königin besitzt oder erworben hat.

Man erfährt, was im Zusammenhang mit dem Rheingau für sie Glück bedeutet und wo es überall „auf dem schönsten Fleck Erde in Deutschland“, ob in zauberhaften Tälern oder hoch über den Reben, sich zu finden anbietet. „Wenn ich bei einem Spaziergang entlang der Rheingauer Riviera wandele, kommen bei mir Urlaubsgefühle auf“, meint die Autorin, die auch gerne auf Goethes Spuren reizvolle Ausblicke über den Rheingau genießt, verwunschene Schlösschen und Kirchen aufsucht, wie die Kiedricher St.Valentinus Kirche. Die Basilika gibt als eine der schönsten Kirchenbauten der Region. Ende des 14. Jahrhunderts wurde die gotische Kirche auf romanischen Fundamenten erbaut. Sehenswert u.a. das geschnitzte Laiengestühl von 1510, die Kirchenfenster aus dem Jahre 1380, die Madonna aus 1330 und die älteste spielbare Orgel Deutschlands.

Wer Tiere mag und Entspannung sucht wird auf dem Eventhof Kisselmühle Kamele, Lamas und Alpakas, Kängurus und Tinkerpferde entdecken. Man kann auch mit einem Tier an der Leine durch Wald und Wiesen wandern und dabei viel über Haltung und Zucht der Tiere erfahren.

Auch Kunstbegeisterte kommen auf ihre Kosten. Im Kunstraum auf Schloss Johannisberg sind Sammelgegenstände wie Gemälde und große und kleine Objekte des niederländischen Ehepaares Mieke und Jan Teunen ausgestellt, die man auch  kaufen kann. Das Haus, in dem sie sich befinden, hat einen ganz besonderen Reiz. Nicht zu vergessen das Stummfilmkino im Musikkabinett in Rüdesheim. In dem rotsamtenen Kinovorführraum mit alten Original-Kino-Plüschsesseln steht auch eine alte spielende Kinoorgel, für die dieser Raum extra gebaut wurde.

Kulinarische Köstlichkeiten sind in dem Buch „Glücksorte im Rheingau“ viele zu finden - von heimeligen Weinstuben, Straußwirtschaften und Gutsausschänken. Als Beispiel sei das idyllisch gelegene Weingut Traubenwerk in Lorch genannt, wo die Traubenwerker, also die heutigen Inhaber, auf einer großen Wiese Liegestühle oder Bänke aufstellen und wo man sein Weinglas auf ausrangierten Weinfässern und speziell gefertigten Fassdauben einhaken kann. Zwei– bis dreimal im Jahr öffnet das Traubenwerk sein großes Tor und jeder darf hereinspazieren – zum Wein verkosten, zum Schlemmen kleiner Gerichte, zum Umherstöbern.  Besonders attraktiv die Adventszeit, wenn die Inhaber ihren eignen kleinen Weihnachtsmarkt gestalten.

Jeder „Glücksort“ wird in dem Buch auf einer Doppelseite vorgestellt. Kleine Tipps, ÖPNV-Hinweise und eine „Glückskarte“, auf der die 80 Orte eingezeichnet sind, finden sich am Ende des Buches. Der Reiseführer ist im Droste-Verlag erschienen und kostet 14,99 Euro.  ISBN- 978-3-7700-2134-5