Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 30.09.2022

Werbung

Weg an Tramstation Ostbahnhof/Sonnemannstraße gepflastert

Vorschlag der Ideenplattform „Frankfurt fragt mich“ umgesetzt

von Ilse Romahn

(19.09.2022) Gute Nachricht für viele Anwohnerinnen und Anwohner sowie Pendlerinnen und Pendler: An der Bus- und Straßenbahnhaltestelle Ostbahnhof/Sonnemannstraße im Ostend hatte sich in der Grünfläche zunächst ein Trampelpfad und daraus ein provisorischer Weg entwickelt, der bei Regen schnell matschig wurde.

Der neue Fußweg an der Louis-Appia-Passage
Foto: Stadt Frankfurt
***

Diese direkte Fußverbindung von der Louis-Appia-Passage in Richtung Südwesten zur Europäischen Zentralbank ist jetzt gepflastert worden. Der Magistrat der Stadt Frankfurt hat damit einen Vorschlag aufgegriffen, der von der Ideenplattform des Portals „Frankfurt fragt mich“ stammt.
 
„Dieses Beispiel zeigt, dass sich die Verwaltung sehr ernsthaft mit dem Bürgervorschlag auseinandergesetzt, ihn geprüft und erfolgreich umgesetzt hat“, sagt Stadtkämmerer Bastian Bergerhoff, zu dessen Zuständigkeitsbereich die Ideenplattform zählt. „Damit konnte eine sinnvolle und nachvollziehbare Idee aus der Bürgerschaft nachhaltig, wirtschaftlich und benutzerfreundlich verwirklicht werden. Das werden wir auch weiterhin tun und wollen die Plattform künftig noch stärken.“
 
Mobilitätsdezernent Stefan Majer ergänzt: „Es war eine Abstimmung mit den Füßen: Die Menschen vor Ort haben immer wieder den direkten Weg anstelle der vorhandenen befestigten regulären Gehwege genutzt. Doch bei regnerischem Wetter wurde die Situation schmutzig und damit äußert unerfreulich. Deshalb ist eine direkte Fußgängerverbindung notwendig geworden, die der Baubezirk Mitte des Amtes für Straßenbau und Erschließung nun realisiert hat. Wir haben hier eine gute Lösung erzielt.“ Aufgrund der starken Frequentierung und der Lage im Schatten des Straßenbegleitgrüns kam ein Ausbau mit einer wassergebundenen Decke nicht in Frage, sondern mit dem in der Umgebung verbauten Betonpatten-Belag.
 
Verbesserungsvorschläge, Ideen und Wünsche kann jede Frankfurterin und jeder Frankfurter unabhängig vom Alter auf der Ideenplattform einreichen, online auf der Website unter ffm.de, in der gleichnamigen App, per Post, Fax oder Telefon. Sind acht Wochen nach der Internetveröffentlichung mindestens 200 Unterstützerinnen und Unterstützer gefunden, wird der Vorschlag vom zuständigen Fachdezernat geprüft. Im Anschluss wird über die Umsetzung oder Ablehnung der Vorschläge entschieden und berichtet. (ffm)