Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 18.02.2020

Werbung
Werbung

Was Frauen wollen: Citybreak in Palma

Die Hauptstadt mit Freundinnen entdecken – Shoppen, Schlemmen, Spaß haben

von Ilse Romahn

(13.01.2020) Verreisen mit guten Freundinnen ist kostbare Zeit. Denn meist wollen sie die gleichen Dinge: Relaxen, sich treiben lassen, unbeschwert sein und Neues entdecken.

Fundación Miró
Foto: www.miromallorca.com
***

Palma ist geradezu prädestiniert, um all das während eines Kurztrips zu vereinen. Denn in den malerischen Gassen der mallorquinischen Hauptstadt lässt es sich entspannt schlendern, schlemmen und shoppen. 

Hip, hipper, Santa Catalina
Das frühere Fischerviertel Santa Catalina ist zum Kultbezirk von Palma avanciert und lockt mit kleinen Boutiquen sowie zahlreichen Bars und Restaurants. Hier trifft sich die Szene der Stadt, wobei Moderne und Tradition Hand in Hand gehen. So gehört beispielsweise der Mercat de Santa Catalina mit seinen frischen Produkten und vielen kleinen Cafés nicht nur zu den traditionellsten, sondern auch zu den schönsten und beliebtesten Märkten der Stadt. Beim Spaziergang mit der besten Freundin kann man sich hier inspirieren lassen und das bunte Treiben, die Gerüche und Farben in sich aufsaugen.

Santa Catalina hat sich mittlerweile auch zur beliebten Ausgehmeile entwickelt, entsprechend viele, zum Teil sehr originelle Restaurants sind dort zu finden. Neben mallorquinischen und spanischen Spezialitäten haben Lokale mit internationalem Touch eröffnet, die libanesische, israelische, indische oder japanische Küche bieten. Und wer Vegetarier, Veganer oder Rohkost-Liebhaber ist, wird in Santa Catalina ebenfalls fündig.

Altstadtflair
Gemeinsam staunen können Freundinnen beim Erkunden der Altstadt von Palma. Maurische Architektur wechselt sich hier mit mittelalterlichen Elementen ab, ein Gebäude ist schöner als das andere, kunstvolle Portale geben den Blick in verwunschene Innenhöfe frei. 

Mallorca-Perlen und mundgeblasenes Glas
Im Zentrum Palmas liegt auch die Plaza Major, die Fußgängerzone San Miguel, die Avenida Jaime III. oder der Paseo del Borne. Das sind die Hauptspots für Shoppingbegeisterte und Fashionistas. Die hier angebotene Ware reicht von verschiedenen internationalen Marken bis zu mundgeblasenem Glas von der Insel, feinen lokalen Lederwaren sowie den bekannten Mallorca-Perlen. Bei Letzteren handelt es sich um künstliche Perlen, die die Gestalt natürlicher Perlen imitieren und ursprünglich ausschließlich auf Mallorca gefertigt wurden.

Im Atelier von Joan Miró
Ganz schön aufregend kann auch die Anwesenheit in einem Künstleratelier sein. Vor allem, wenn es sich um einen so bekannten Maler wie Joan Miró handelt. Denn beim Besuch der Fundació Pilar i Joan Miró, begeistern nicht nur zahlreiche, Bilder, Zeichnungen und Skulpturen des katalanischen Künstlers, auch sein Atelier steht Gästen offen. Es ist, als würde Joan Miró jeden Augenblick um die Ecke kommen, denn Staffeleien und Werke wirken so, als habe der Künstler gerade erst den Pinsel aus der Hand gelegt. Sehenswert ist auch Son Boter, ein Herrenhaus aus dem 18. Jahrhundert auf demselben Gelände, in das sich Miró immer wieder zurückgezogen hat (www.miromallorca.com).

Gemütlich & stylisch
Natürlich darf beim Mädels-Wochenende die Wellness-Komponente auch nicht fehlen. Gerade in der kühleren Jahreszeit bietet sich ein Aufenthalt in einem gemütlichen Boutique-Hotel geradezu an. Die kleinen, feinen Hotels dieser Art, die im Vier-Sterne-Plus sowie im Fünf-Sterne-Bereich liegen, sind in der Mittelmeermetropole voll im Trend und laden zum Logieren und Abtauchen ein. So können die meist gut ausgestatteten Spa- und Wellnessbereiche mit einem vielfältigen Angebot an Massagen und Schönheits-Behandlungen aufwarten, die man am liebsten zusammen mit der besten Freundin genießt.