Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 19.04.2024

Werbung
Werbung

Wachstum von 1,2 Prozent in Hessen

von Ilse Romahn

(02.04.2024) Hessens Wirtschaft hat sich im Jahr 2023 gegen den Bundestrend behauptet und ein Wachstum von 1.2 Prozent verzeichnet. Minister Mansoori: "Dieser positive Trend spiegelt die Resilienz und Stärke des hessischen Wirtschaftsstandorts wider."

Der hessische Wirtschaftsminister Kaweh Mansoori äußert sich zuversichtlich und bezeichnete das preisbereinigte Wachstum als einen ersten aber wichtigen Lichtblick für die Zukunft. Er betonte die Notwendigkeit guter Rahmenbedingungen für eine florierende Wirtschaft. „Wir haben Anlass zur Zuversicht, aber keinen Grund sich auszuruhen. Um diesen Trend zu stabilisieren und auszubauen benötigen wir weiterhin Investitionen in Infrastruktur, schnellere Planungs- und Genehmigungsverfahren sowie eine umfassende Fachkräftestrategie. Wir müssen die Wachstumspotenziale, die es ohne Zweifel in unserem Land gibt, freisetzen. Insbesondere im Wohnungsbau können wir den Bedarf an bezahlbaren Wohnungen mit wichtigen Impulsen für die Wirtschaft verknüpfen. Mit dem Hessenfonds wollen wir Hessen zu dem Standort für Innovation und neue Technologien zu machen", so der Minister. „Darüber hinaus ist auch eine stabile Energieversorgung entscheidend, damit die Unternehmen gut wirtschaften können. Deshalb wollen wir den Ausbau der erneuerbaren Energien und der Netze weiter vorantreiben.“

Auch Zahl der Erwerbstätigen steigt
Das BIP im Jahr 2023 wurde von 3,59 Millionen Erwerbstätigen erwirtschaftet, die in Hessen ihren Arbeitsplatz hatten. Das waren 1,0 Prozent mehr als im Vorjahr. „Ich freue mich, dass Hessen als Arbeitsplatz stark aufgestellt ist. Die Landesregierung setzt sich aktiv dafür ein, Hessen als attraktiven Wirtschaftsstandort zu stärken und die Weichen für nachhaltiges Wachstum zu stellen. Mit einem klaren Fokus auf Innovation, einer echten Fachkräftestrategie die nicht allein auf Ausbildung und lebenslange Weiterbildung setzt, sondern auch die Vereinbarkeit von Familie und Beruf in den Blick nimmt und auf qualifizierte Zuwanderung setzt,  machen wir die hessische Wirtschaft zukunftsfest und sichern unseren Wohlstand.“

Hintergrund: Das Bruttoinlandsprodukt stellt die Summe aller in Hessen produzierten Waren und Dienstleistungen dar. Die Zahlen werden vom Hessischen Statistischen Landesamt (HSL) erhoben. Weitere Zahlen und Informationen zur hessischen Wirtschaft erhalten Sie im Statistischen Bericht „Bruttoinlandsprodukt und Bruttowertschöpfung in Hessen und Deutschland 2016 bis 2023“ des HSL. Aktuelle Grafiken zu Hessen im Vergleich mit den EU-Ländern finden Sie auf der dortigen Fachseite.  https://statistik.hessen.de/unsere-zahlen/volkswirtschaftliche-gesamtrechnungen 

Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr, Wohnen und ländlichen Raum