Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 08.07.2020

Werbung
Werbung

Vorstoß des Verkehrsministers zum Anschluss des Terminals 3 an Riedbahn

von Ilse Romahn

(14.01.2020) Verkehrsdezernent Klaus Oesterling begrüßt die Initiative des hessischen Verkehrsministers Tarek Al-Wazir zum Anschluss des Terminal 3 des Frankfurter Flughafens an die Riedbahn.

„Angesichts der großen Verkehrsbedeutung des neuen Terminals ist die direkte Anbindung des Terminals an die S-Bahn unabdingbar. Ohne diese Anbindung droht ein Verkehrschaos auf den umliegenden Autobahnen“, sagt Oesterling. „Diese Frage hätte schon längst geklärt werden müssen. Schließlich ist das Terminal schon im Bau.“ Leider habe der Fraport-Vorstand diese Frage seit Jahren in seiner Bedeutung verkannt und nur durch Untätigkeit geglänzt. Umso mehr sei die Initiative des Landes zu begrüßen.

Oesterling unterstützt ausdrücklich die Aufforderung des Landes an Fraport, sich an der Finanzierung der Anbindung zu beteiligen. „Der alte FAG-Vorstand hatte seinerzeit den Flughafen-Regionalbahnhof am Terminal 1 finanziert. da kann man von Fraport das Gleiche beim Terminal 3 erwarten. Es ist für niemand verständlich, wenn Fraport dreistellige Millionenbeträge aufwendet, um alle möglichen Flughäfen in der Welt aufzukaufen, aber für die Finanzierung der landseitigen Anbindung des Heimatflughafens ist kein Geld da“, sagte Oesterling. (ffm)