Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 05.08.2020

Werbung
Werbung

Vorführung im Archäologischen Museum: Zurück in die Steinzeit

von Ilse Romahn

(15.01.2020) Wie lebten die Menschen in der Steinzeit? Welche Kleidung trugen sie? Welches Werkzeug wurde benutzt und woraus war es? Wie klingt eine Flöte aus Knochen? Und wie macht man Feuer ohne Feuerzeug?

Der experimentelle Archäologe und Archäotechniker Wulf Hein
Foto: Stadt Frankfurt / Archäologisches Museum
***

Viele Fragen zum Leben in der Altsteinzeit würden unbeantwortet bleiben, gäbe es nicht Menschen, die es einfach ausprobieren!

Als experimenteller Archäologe und Archäotechniker macht Wulf Hein die Welt unserer Vorfahren erlebbar. Er hat jahrelange Erfahrung in der Bearbeitung von Stein, Holz und Geweih, aber auch im Herstellen von Kleidung und Musikinstrumenten. Zahlreiche Hausrekonstruktionen in Freilichtmuseen sind dank seiner Beteiligung verwirklicht worden.

Am Sonntag, 19. Januar, und nochmals am 29. März können die Besucher mehr über das Leben in der Altsteinzeit erfahren, Fragen stellen und sich zum Beispiel zeigen lassen, wie die Flöte aus Knochen funktioniert und hören, wie sie klingt. Die Vorführungen finden von 10 bis 17 Uhr statt im Archäologischen Museum, Karmelitergasse 1. Die Vorführungen sind im Museumseintritt enthalten. (ffm)