Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 30.09.2022

Werbung

Von Wort-Artisten und Sound-Poeten: Poetry Slam in der Zentralbibliothek

von Ilse Romahn

(23.09.2022) Zum ersten Mal seit Beginn der Pandemie wird das Format Ausnahmezeit Poetry Slam am Mittwoch, 28. September, wieder mit Live-Publikum in der Zentralbibliothek in der Hasengasse 4 stattfinden. Ab 19.30 Uhr heißt es Bühne frei für: AMS (U20 Meister Hessen), Stef, Jonas Elpelt, Lina Klöpper, Thea Steimer, Sophie Schäffler und Sven Timpe.

Moderiert wird die Veranstaltung von Autor und Sound-Poet Dirk Hülstrunk und der Slammerin Pauline Puhze. Dazu gibt es Live-Musik von Sascha Schirrmacher.
 
Beim Ausnahmezeit Poetry Slam entsteht eine ganz besondere Mischung aus Poesie, Talk und Musik, die jungen Menschen in Zeiten von Pandemie und anderen Krisen eine Stimme und eine Bühne bietet. Organisator Hülstrunk erklärt: „Wir glauben, dass es gerade in so schwierigen Zeiten eine Bühne braucht, auf der sich junge Menschen ausprobieren und ihre Themen präsentieren können. Einen Ort der Begegnung und des Austauschs zu haben, ist gerade in Krisenzeiten extrem wichtig.“ 
 
Organisiert wird die Veranstaltung von Kulturnetz Frankfurt in Zusammenarbeit mit der Stadtbücherei Frankfurt und mit der Unterstützung der Hessischen Leseförderung und dem Kulturamt Frankfurt. Der Eintritt ist frei. (ffm)