Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 30.09.2020

Werbung
Werbung

Von Weltmeistern geprüftes Streckennetz

Oberstdorf – Zentrum für Langläufer

von Ilse Romahn

(23.12.2019) 75 Loipenkilometern, ein abwechslungsreiches Streckennetz und ein atemberaubender Blick auf verschneite Alpen – die Wintersportregion Oberstdorf ist zweifelsohne ein Zentrum für Langlaufbegeisterte.

Bildergalerie
Langlaufspaß auf hervorragend präparierten Loipen
Foto: Tourismus Oberstdorf/ Elena Alger
***
Strecken mit Blick auf verschneite Alpen
Foto: Tourismus Oberstdorf/ Elena Alger
***

Das Loipennetz, das sich über die ganze Gemeinde erstreckt und auch Seitentäler sowie Ortsteile erschließt, bietet unzählige Einstiegsmöglichkeiten und kann bei knackigen Anstiegen und rasanten Abfahrten entdeckt werden. Sportbegeisterte kommen in den Genuss von zehn modernen, hervorragend präparierten Loipen, die sich sowohl für Anfänger als auch Fortgeschrittene eignen. Darüber hinaus können sich Gäste beim FIS Langlauf Weltcup am 25. und 26. Januar 2020 auf ein Wochenende voller sportlicher Eindrücke freuen. Die Wettkämpfe gelten als Generalprobe für die FIS Nordische Ski WM, die 2021 in Oberstdorf stattfindet. Einzeltickets für die Wettbewerbe sind ab 12 Euro pro Person buchbar.

Ein Höhepunkt im Streckennetz ist die mittelschwere bis anspruchsvolle Loipe ins malerische Trettachtal. Nach Überwinden des zunächst anspruchsvollen Anstiegs im Bereich des Burgstallsteiges führt die Langlaufloipe über Geländekuppen, Abfahrten und Loipenbrücken weiter nach Dietersberg. Auf dem Weg nach Spielmannsau kommen Langläufer in den Genuss eines atemberaubenden Blickes auf die Trettach und das winterliche Talende. Nach Erreichen des Tals erfolgt der Rückweg bis Diertersberg auf gleicher Strecke und führt dann über eine malerisch-sonnige Schleife zurück zur Haseltopfbrücke. Nach Überquerung der Trettach und einem kurzen, steilen Anstieg hinauf zum „Rennblock“ führt die Loipe zurück zum Burgstallsteig, wo zum Schluss die steilen Abfahrten der Nordischen Skiweltmeisterschaft 2005 warten.
Wer in die Fußstapfen nordischer Ski-Weltmeister treten möchte, hat dazu auch auf weiteren knackigen WM-Loipen die Möglichkeit. Angefangen im angenehm flachen Gelände des Langlaufstadions Oberstdorfs führen die Loipen über eigens gebaute Langlaufbrücken zunächst in das Areal der Heini-Klopfer-Skiflugschanze. Hier haben geübte Langläufer die Wahl zwischen einer anspruchsvollen Bergetappe oder der gemütlichen Schleife im Tal, bevor man über eine zweite Brücke über die Stillach wechselt. Nach einem langgezogenen Anstieg erreichen Läufer den höchstgelegenen Punkt der WM-Loipen auf 940 Meter Höhe, wo auch Skating-Schleifen zur Verfügung stehen. Nach einer rasanten Abfahrt über Brücken und durch enge Kurven führt die Loipe schließlich zurück zum Stadion. Immer dienstags, mittwochs und freitags wird die Loipe im Bereich des Langlaufstadions durch eine Flutlichtanlage ab Einbruch der Dunkelheit bis 20 Uhr beleuchtet und garantiert somit auch abendlichen Langlaufspaß.

Wer lieber die Langlauf-Profis anfeuert, statt selbst in die Loipe zu gehen, hat beim Weltcup-Wochenende am 25. und 26. Januar Gelegenheit dazu: Der am Samstag stattfindende Skiathlon sowie der am Sonntag stattfindende Sprint-Wettbewerb der Damen und Herren verspricht sportliche Höchstleistungen. Für die Athleten dienen die Weltcup-Rennen als Generalprobe auf den Strecken der 2021 stattfindenden FIS Nordischen Ski WM. Stehplatz-Tickets für den Skiathlon oder den Sprint sind ab 12 Euro für Erwachsene (sechs Euro für Kinder) erhältlich; Kombi-Tickets für das ganze Wochenende gibt es ab 18 Euro für Erwachsene (neun Euro für Kinder).

Weitere Informationen und Buchung unter: www.oberstdorf.de.