Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 01.07.2022

Werbung
Werbung

Von der „Wirtshaus Tour“ bis zum „Kulturschmankerl“

Kulinarische und kulturelle Highlights in der Thermenstadt Treuchtlingen entdecken

von Ilse Romahn

(02.06.2022) Durch die Natur des fränkischen Altmühltals wandern und dabei typische Köstlichkeiten der Region probieren oder bei den „Kulturschmankerln“ eine kulturelle Auszeit genießen – die Thermenstadt Treuchtlingen hat so einiges zu bieten, um in die Kulinarik und Kultur der Region einzutauchen. So warten entlang der „Wirtshaus Tour“ urige Biergärten und traditionelle Gasthöfe darauf, Wanderern mit Spezialitäten der fränkischen und bayerischen Küche zu verwöhnen.

Urige Biergärten und historische Gasthöfe locken entlang der „Wirtshaus Tour“ zur gemütlichen Einkehr
Foto: Dietmar Denger
***

Einen kulturellen Hochgenuss hingegen erleben Besucher im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Kulturschmankerl“, die in den Sommermonaten vor der malerischen Kulisse der Burgruine „Obere Veste“ mit einem abwechslungsreichen Programm aus Konzerten und Kabaretts aufwartet.

Auf kulinarische Entdeckungstour durch Treuchtlingen und Umgebung entführt die Rundwanderung „Wirtshaus Tour“. Zwei unterschiedliche Wegvarianten verknüpfen dabei die landschaftliche Schönheit des fränkischen Altmühltals mit den gastronomischen Schmankerln der Region. Die kürzere, 14 Kilometer lange Variante startet am Wettelsheimer Keller und führt weiter Richtung Westen am Waldrand des Patrichbergs entlang zur Straße Wettelsheim – Oberheumödern. Hier scheidet sich der Weg beider Tourenvarianten: Auf der kürzeren Tour schweift der Blick in das beschauliche Rohrachtal, wo die Biber ein herrliches Biotop geschaffen haben; der längere, 21 Kilometer lange Weg führt zusätzlich durch das Rohrachtal bis nach Windischhausen, der Wendepunkt dieser Variante.

Neben der landschaftlichen Schönheit gibt es entlang beider  Strecken eine Vielzahl an kulinarischen Highlights zu entdecken: Einflüsse aus der fränkischen und bayerischen Küche präsentieren sich auf den Tellern als Altmühltaler Lamm, Treuchtlinger Bratwürste oder knuspriges Schäufele, die in den urigen Biergärten und gemütlichen Gaststuben der historischen Gasthöfe serviert werden. Das Wettelsheimer Bier als lokale Spezialität darf bei einer Einkehr nicht fehlen. Neben dem Wettelsheimer Keller, warten der Gasthof „Zum Goldenen Lamm", der Landgasthof „Zum Hirschen" sowie die Gaststätte „Zum Karlsgraben" darauf, Wanderer mit ihren lokalen Köstlichkeiten zu verwöhnen. Wer sich für die längere Variante entscheidet, hat sich zudem einen Abstecher ins Gasthaus „Zum Goldenen Stern" in Windischhausen verdient.

Auf einen kulturellen Hochgenuss dürfen sich Besucher im Rahmen der  „Kulturschmankerl“- Veranstaltungsreihe freuen. Im Sommer dient die Burgruine „Obere Veste“ als Open-Air-Austragungsort für verschiedene Konzerte und Kulturveranstaltungen. Dabei schaffen nicht nur die imposanten Gemäuer, sondern auch die eindrucksvolle Aussicht auf die zu ihren Füßen liegende Thermenstadt Treuchtlingen eine einzigartige Atmosphäre und ein unvergleichliches Setting für stimmungsvolle Abende. Für Kulturschmankerl-Veranstaltungen außerhalb der Sommermonate ist das Kulturzentrum Forsthaus am Schloßberg, ein historisches ansbachsches Kastenhaus, die ideale Kulisse für das hochkarätige Kulturprogramm.

Weitere Informationen zur Thermenstadt Treuchtlingen unter: www.tourismus-treuchtlingen.de.