Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 26.11.2022

Werbung

Vom Heulen, Plärren, Weinen und Flennen

Lesung in der Textorschule in Frankfurt aus dem Buch „Heul doch!“

von Karl-Heinz Stier

(21.11.2022) Am Mittwoch, 23. November, liest Frauke Angel in der Schulbibliothek der Textorschule aus ihrem Buch „Heul doch!“ für Schülerinnen und Schüler der 2. Jahrgangsstufe.

Im Buch der Dresdner Autorin, die 2021 als Lesekünstlerin des Jahres ausgezeichnet wurde, geht es um all die Gefühle, die uns zum Weinen bringen: Traurigkeit, Wut und Schmerz aber auch Erleichterung, Freude oder Rührung können uns die Tränen in die Augen treiben. Dazu gibt Angel ihren jungen Leserinnen und Lesern auch viele wissenswerte Sachinformationen über das Weinen mit. Wer weiß schon, dass sich alle vergossenen Tränen im Laufe eines Lebens auf 100 Liter summieren? 

Die Lesung findet zum Auftakt des BücherRucksacks „Kinder stark machen“ statt. Das neue Medienangebot der Schulbibliothekarischen Arbeitsstelle der Stadtbücherei enthält über 40 Titel zu großen Gefühlen, die schon die Kleinsten kennen. Im Rucksack finden Pädagoginnen und Pädagogen resilienzstärkende Bilderbücher, erzählende Literatur, altersgerechte Sachbücher sowie weitere themenspezifische Medien für die 1. bis 2. Jahrgangsstufe. Informationen zur Ausleihe und dem Angebot der Schulbibliothekarischen Arbeitsstelle finden sich online unter stadtbuecherei.frankfurt.de.

Ermöglich wurden der neue BücherRucksack und die Lesung im Rahmen des Programms „Frankfurtzaubert“ des Stadtschulamtes. Das Maßnahmenpaket fördert Angebote für Kitas und Schulen zur Abmilderung der Folgen von Corona bei Kindern, Jugendlichen und Fachkräften. Ausführliche Informationen zur Initiative gibt es unter frankfurtzaubert.