Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 24.09.2021

Werbung
Werbung

Volleyball-Derby zum Zweitliga-Start

von Bernd Bauschmann

(07.09.2021) Die Saison der Volleyballer der TuS Kriftel startet wieder. Am Samstag, den 11.09.2021 empfängt die TuS gleich zu Beginn der 2. Volleyball-Bundesliga Süd die Lokalrivalen der der TG Mainz Gonsenheim.

Ankündigungsplakat
Foto: TuS Kriftel
***

Das Spiel beginnt um 20:00 Uhr in der Krifteler Weingartenhalle. Fast schon spannender als der Ausgang der Partie ist, ob Zuschauer zugelassen werden und wenn ja, wieviel. Trotz steigender Inzidenzzahlen im Main-Taunus-Kreis hat die TuS Kriftel dem Ordnungsamt ein gutes Hygienekonzept vorgelegt und hofft auf die Zulassung von 100 Zuschauern, natürlich unter der Auflage der 3-G Regel.

Sportlich können sich die Fans auf alle Fälle auf eine spannende Partie freuen, denn erinnert man sich nur an die letzte Saison, so wissen die Mainzer wahrscheinlich heute noch nicht, warum sie die Partie in Kriftel nach einer lockeren 2:0 Satzführung doch noch im Tiebreak verloren. Auch das Rückspiel in Mainz war wesentlich knapper als es das reine 3:1 Ergebnis für Kriftel aussagt.

Hoffentlich haben die Krifteler auch am kommenden Samstag das Glück auf ihrer Seite, denn eines ist bereits jetzt schon sicher. Die Punkte zählen doppelt. Beide Teams wollen frühzeitig mit dem Abstieg nichts zu tun haben und das wird schwierig.

Ganz spannend ist weiterhin das Projekt Kriftel, auf die eigene Jugend zu setzen. Der komplette Krifteler Kader ist bereits mindestens eine Saison für die TuS-Jugend ans Netz gegangen. Die neuesten ‚Neuzugänge‘ sind Victor Breburda und Fynn Müller. Auf der anderen Seite steht ebenfalls ein guter Mix aus eigenen Nachwuchsspielern und zweitligaerfahrenen Routiniers. Besonders interessant ist ein Spieler, der letzte Saison noch im Krifteler Kader stand. Torben Tidick-Wagner ist wohl der routinierteste Zuspieler der ganzen Liga.