Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 22.09.2021

Werbung

Vielfalt an Schulen stärken, Diskriminierungen begegnen

Fachtag der Bildungsstätte Anne Frank und KUBI

von Ilse Romahn

(06.09.2021) Wie kann man Rassismus und Diskriminierungen an Schulen begegnen und Vielfalt stärken? Dieser Frage gehen die Bildungsstätte Anne Frank und die Gesellschaft für Kultur und Bildung (KUBI) am Donnerstag, 9. September, bei ihrem digitalen Fachtag „Vielfalt an Frankfurter Schulen“ nach.

Die Veranstaltung findet von 10 bis 16.30 Uhr online via Zoom statt und richtet sich insbesondere an Fachkräfte der Jugendhilfe in der Schule, Lehrkräfte, Elternbeiräte, SchülervertreterInnen und Studierende. Das Angebot ist kostenfrei. Anmeldung wird erbeten bis 6. September 2021 über  https://anmeldung.bs-anne-frank.de/e59.

Frankfurt am Main ist eine weltoffene, von kultureller und religiöser Vielfalt geprägte Stadt – auch und gerade in ihren Schulen. Oft ist es schwierig, im Schulalltag diese Vielfalt konfliktfrei zu leben. „Wir wollen mit der Veranstaltung pädagogische Ansätze stärken, die ein diskriminierungsfreies Miteinander und die Akzeptanz von Vielfalt in den Schulen fördern“, erklärt Anna Latsch, Geschäftsführerin von KUBI. Die Veranstaltung ist praxisnah konzipiert und stellt verschiedene methodische Ansätze zur Diskussion. Neben Fachvorträgen finden verschiedenen Workshops unter anderem zu Themen wie Kinderrechtebildung in der Schule und Prävention von Antisemitismus statt.

Der Fachtag ist Teil des Projekts „Frankfurter Schulen schauen hin!“ der Bildungsstätte Anne Frank, das Fortbildungen und Beratung gegen Rassismus, Antisemitismus und Diskriminierung fördert. Das Projekt sowie der von beiden Organisationen gemeinsam geplante Fachtag sind Teil des „Aktionsplans gegen Rassismus und Rechtsextremismus“ der Stadt Frankfurt. Das Projekt der Bildungsstätte wird in diesem Rahmen mit 67.000 Euro gefördert.

Als ExpertIinnen nehmen unter anderem teil: Prof. Dr. Rudolf Leiprecht (Carl von Ossietzky Universität, Oldenburg), Dr. Türkân Kanbiçak, (Jüdisches Museum Frankfurt), Ruth Ratter, (Vorsitzende des Freundeskreis Givat Haviva Deutschland e.V.), Alexandra Cremer (Netzwerk Inklusion Frankfurt und Vorsitzende des Netzwerk Inklusion Deutschland e.V.) und Sabrina Becker (Landeskoordinatorin Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage Hessen).

Bildungsstätte Anne Frankfurt e.V.   KUBI Gesellschaft für Kultur und Bildung gGmbH   www.kubi.info