Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 27.09.2021

Werbung
Werbung

Vielfältige Veranstaltungen im Liebieghaus Skulpturensammlung

von Ilse Romahn

(07.09.2021) Die Ausstellung „Bunte Götter – Golden Edition. Die Farben der Antike“ ist nur noch bis zum 26. September in der Liebieghaus Skulpturensammlung zu sehen.

Über 100 Objekte aus internationalen Museumssammlungen und dem Bestand des Liebieghauses, darunter 60 Rekonstruktionen aus den letzten Jahren, aber auch einige aus dem 19. Jahrhundert, sowie 22 Grafiken widmen sich dem irritierenden Phänomen der Statuenpolychromie. Das vielseitige Veranstaltungsprogramm lädt im September noch einmal ein, den Heldinnen und Helden in Bronze und Gold ganz nah zu kommen und macht 40 Jahre Forschung erlebbar.

Von Führungen über Workshops für Kinder bis zu exklusiven Angeboten für kleine Gruppen ist für alle etwas dabei: Erfahrene Kunstvermittlerinnen und Kunstvermittler rücken zum Beispiel bei der Sonntagsführung jeden Sonntag, um 11.00 Uhr unterschiedliche Aspekte und neue Details der Sammlung oder der Sonderausstellung in den Mittelpunkt. Am Samstag, den 25. September um 15.00 Uhr werden in der Familienführung „Auf der Suche nach den Einhörnern, Drachen und Windgöttern: Die Fabelwesen im und ums Liebieghaus“ auf spielerische Weise Geschichten rund um die Skulpturen erzählt. Alle Formate finden ausschließlich in geeigneten Räumen und mit begrenzter Teilnehmerzahl statt.

Zusätzlich dazu ermöglicht das abwechslungsreiche Online-Angebot Museum für zu Hause – Live die Begegnung mit Kunst und den interaktiven Austausch im digitalen Raum mit spannenden Einführungen zu Highlights der Sammlung.

Noch einmal heißt es im September: Lauschen, träumen und staunen bei `Liebieghaus Live`. Wechselnde Livemusik bringt den Liebieghaus Garten zum Klingen und im Museum waren die „Bunten Götter“. Der letzte Termin der Reihe in diesem Jahr ist Donnerstag, der 9. September, mit Musik von Jacky Basteck (Humblo Trio) ab 19.00 Uhr.

Im Oktober ist das Liebieghaus in Vorbereitung für die kommende Sonderausstellung „Mission Rimini. Material, Geschichte, Restaurierung. Der Rimini-Altar“ vorübergehend geschlossen. Ab 3. November 2021 ist der Rimini-Altar nach umfangreicher Restaurierung wieder in der herausragenden Schausammlung des Museums zu sehen. Er ist weltweit eines der bedeutendsten spätmittelalterlichen Kunstwerke aus Alabaster und ein Hauptwerk der Liebieghaus Skulpturensammlung.

Liebieghaus Skulpturensammlung, Schaumainkai 71, 60596 Frankfurt am Main

­
­
­