Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 01.03.2024

Werbung
Werbung

Viel Theater in der Beziehung

von Karl-Heinz Stier

(17.03.2023) Die meisten Probleme entstehen durch Kommunikation. Am Arbeitsplatz, im Freundeskreis, in der Familie und vor allem in einer Beziehung ist es mit dem Verstehen und dem Verstanden werden bisweilen recht schwierig. Diese „bunte Welt des Missverstehens“ gleicht einem Ringelspiel und ist wie ein Fahrgeschäft auf Rummelplätzen.

Ringelspiel
Foto: Ringelspiel
***

Auch im Schauspiel „Ringelspiel“, das am Samstag, 25. März 2023, um 20:00 Uhr auf der Bühne im Altstadt-Theater Dietzenbach, Schäfergasse 22, aufgeführt wird, geht es rund.

Das Zwei-Personen-Stück ist ein mitunter heftiger Dialog zwischen Mann und Frau, zwischen der Schauspielerin Susanne Fey und ihrem Kollegen Christoph Visone. Sie und er reden, schreien, schweigen, provozieren, verzeihen und fragen sich, was das Besondere an ihrer Beziehung ist. Das Paar schaut auch auf das, was da gerade im Gespräch passiert. Das Gesprächsverhalten wird eiskalt seziert.

Da fragt sie ihn, „wo ist eigentlich Dein Problem?“ und er sagt, „es steht neben mir“. Eine frische Liebe kann die Welt in rosarote Farben eintauchen. Doch das Paar auf der Bühne stellt fest, dass das Glitzern der Zweisamkeit nicht mehr strahlt. Im „Ringelspiel“ fallen harte Sätze, aber das Gespräch hat auch Lichtblicke. „Wir drehen uns die ganze Zeit im Kreis, und ich weiß gar nicht, wie wir da rauskommen sollen, das will ich aber, denn ich lieb‘ Dich doch“, sagt sie. Das Schauspiel spannt den Bogen vom ersten Date über die eigene Wohnung bis zur Diskussion über die Liebe und die Beziehung.

Tickets für das „Ringelspiel – die bunte Welt des Missverstehens“, die erste eigene Produktion des Schauspiel-Duos, sind online beim Altstadt-Theater in Kooperation mit Eventim oder lokal im „Genussladl“, Schäfergasse 20 in Dietzenbach, erhältlich.