Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 23.02.2024

Werbung
Werbung

Veränderte Verkehrsführung an der Konstablerwache

von Ilse Romahn

(12.02.2024) Verbesserung der Leistungsfähigkeit für den Autoverkehr und Steigerung der Verkehrssicherheit für Fußgänger.

Ab Montag, 12. Februar, wird damit begonnen, die Rechtsabbiegemöglichkeit von der Kurt-Schumacher-Straße in die östliche Zeil zu unterbinden. Für Radfahrende sowie Einsatzfahrzeuge insbesondere des 1. Polizeireviers bleibt der Bereich nach wie vor passierbar. „Hintergrund der Maßnahme ist die Gewährleistung der Leichtigkeit des Autoverkehrs und die Verbesserung der Verkehrssicherheit für zu Fuß Gehende an der Konstablerwache“, erläutert Mobilitätsdezernent Wolfgang Siefert und führt weiter aus: „Das Straßenverkehrsamt hat sich eingehend mit der komplexen Verkehrssituation an der Kreuzung Battonstraße/Kurt-Schumacher-Straße beschäftigt, die zu Spitzenzeiten zu Rückstaubildung in die Berliner Straße hinein führt. Bei der Analyse hat sich herausgestellt, dass die Rechtsabbiegebeziehung in die östliche Zeil das Abfließen des Linksabbiegers aus der Battonnstraße in Richtung Konstablerwache erschwert. Der Grund sind die starken Fuß- und Radverkehrsströme, die diese Abbiegebeziehung kreuzen muss.“

Da die signaltechnischen Spielräume bereits durch verkehrsabhängige Steuerung ausgeschöpft sind, hat sich das Straßenverkehrsamt entschlossen, der wichtigen Süd-Nord-Fahrbeziehung des Kraftfahrzeugverkehrs den Vorzug zu geben und die konflikthafte Abbiegebeziehung entfallen zu lassen. Das Quartier zwischen Battonnstraße, Kurt-Schumacher-/Konrad-Adenauer-Straße und Seiler-/Lange Straße bleibt dennoch auch in Zukunft gut erreichbar über die Klapperfeldstraße (Zufahrt Parkhaus Am Gericht), Zeil (von Osten) und Allerheiligenstraße. Durch geschickte Anordnung der baulichen Verkehrseinrichtungen bleibt die Verbindung für Einsatzfahrzeuge passierbar.

„So verbessern wir die Leistungsfähigkeit einer wichtigen Grundnetzstraße in der Innenstadt und zugleich auch die Verkehrssicherheit für zu Fuß Gehende in der wichtigen Achse Zeil über die Konstablerwache hinweg. Damit ist auch ein erster Baustein gesetzt für die weitere Entwicklung dieses Blocks“, sagt Stadtrat Siefert und erinnert bei der Gelegenheit daran, dass die verkehrsberuhigten Geschäftsbereiche rund um Dom und Kaiserplatz im Laufe der vergangenen Woche wie angekündigt eingerichtet worden sind. (ffm)