Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 01.03.2024

Werbung
Werbung

Variete-Theater Tigerpalast 35 Jahre alt

von Karl-Heinz Stier

(11.09.2023) Der Tigerpalast, Deutschland führendes Variete–Theater, hat am 31. August seine legendäre Variete-Bühne zur Jubiläums-Saison 2023/24 eröffnet.

Bildergalerie
Die 3 Hauptverantwortlichen des Tigerpalastes (v.l.n.r.) : Geschäftsführer der Tiger & Palmengruppe Robert Mangold, Direktor Johnny Klinke und Direktorin Margareta Dillinger
Foto: Karola Jachert
***
Auf der Bühne präsentierten sich Gabriel Grandpierre aus Ungarn mit einer Handstand-Artistik
Foto: Karola Jachert
***
Elena Gambi aus Spanien in Jonglage mit Tanz
Foto: Karola Jachert
***
Variete-Orchester Tigerpalast
Foto: Karola Jachert
***

„Nirgendwo in Europa wird seit 35 Jahren mit den, der von Frankfurt ausgegangenen Renaissance des modernen Artistentheaters, Abend für Abend das Variete unserer Zeit mit  Ideen und Qualität zelebriert“, sagt Direktor Johnny Klinke bei einer Presse-Präsentation und fuhr fort: „Für uns hat die Zukunft begonnen, zumal wir einmal mehr junge Leute zwischen 25 und 35 Jahren in unserem Tigerpalast entdecken.“ 

Der Geschäftsführer der Tiger & Palmengruppe Robert Mangold, der mit zu den Verantwortlichen gehört und für die Verpflegung der Gäste zuständig ist, betont: „Wir sind aus der Corona-Zeit hervorgegangen und sind überzeugt, dass die Besucher bei uns bleiben. Wir haben schon im September eine Auslastung von 65 Prozent. Die Zahlen werden sicherlich im November und Dezember noch ansteigen. Spielende wird ungefähr Ende Februar oder Ende März nächsten Jahres sein.“

Direktorin Margareta Dillinger wies darauf hin, dass das Variete-Orchester die Künstler auf der Bühne und im Saal live begleitet, was man auch nur selten in Deutschland finde. Überhaupt sei festzustellen, dass die Künstler gerne zum Tigerpalast kämen. Als Beispiele präsentierte sie  u.a. neue Künstler und eine Künstlergruppe von drei Personen, die zum ersten Mal auf der Bühne des Tigerpalastes stehen. Beispielsweise Ruslan Fomenko mit einer Weltneuheit des Jonglierens: tanzende Bälle an Seilen. Er stammt aus Kiew und hat beim Internationalen Circus Festival in Paris  die Goldmedaille für seine Weltneuheit  errungen. Gabriel Grandpierre aus Ungarn zeigt mit seinen 19 Jahren Handstand-Artistik, wie man sie selten sieht. Elena Gambi aus Spanien präsentiert neue Jonglage mit Tanz und inmitten des Saales zeigen Tete-Beche aus Rotterdam Hand auf Hand Voltigen. Besonders freut sich der Tigerpalast auf eine Künstlerin, die bereits von Anfang an auf der Bühne des Tigerpalastes stand: die Tänzerin Nathalie Enterline aus New York. Neben ihr werden noch weitere internationale Künstlerinnen und Künstler auf der Bühne stehen.

Bei all den künstlerischen Augenfreuden kommt auch das kulinarische Angebot nicht zu kurz. Anlässlich des Jubiläums präsentiert die Tiger-Gourmetgastronomie unter Coskun Yurdakul das „35 Jahre Jubiläums-Menu“ und das „Menü Jardin Vegan“. Im Degustationsmenü serviert er den Gästen  Ikarimi Lachs, geschäumtes Krustentiersüppchen und als Hauptgericht gebratenes Rinderfilet und geschmorter Bitok mit Thymianjus, Saisongemüse und Karottencreme (von 179  bis 185 Euro pro Person je nach Show-Beginn und Aufführungsmonat). Zu Weihnachten und Silvester gibt es Sondertarife.

Anmeldungen und Vorverkauf: (Mo-Fr) von 10 bis 18 Uhr: Tel. (069)9200220, info@tigerpalast.de