Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 13.08.2020

Werbung
Werbung

Unwort des Jahres: Klimahysterie

Virtuelle Kurzführung und Gesprächsrunde der Unwortfotograf*innen am 29. März

von Julia Reichelt

(26.03.2020) Am kommenden Sonntag, 29. März , um 16 Uhr führen die beteiligten Fotokünstler*innen per Facebook live durch die Ausstellung zum Unwort des Jahres 2019 "Klimahysterie".

Julia Reichelt, Leiterin des Kunstforums, führt in das Projekt der Unwort-Bilder ein, welches nach 2017 (»Volksverräter«) zum zweiten Mal auf dem TU-Campus vertreten ist.

Nach einer kurzen Vorstellung der Bildpaare sind alle Fotograf*innen live zugeschaltet und diskutieren, wie sie ihre Arbeiten entwickelt haben vor dem Hintergrund der weltweiten Pandemie und ihrer Folgen. Zum Zeitpunkt der Motivfindung waren gesellschaftliche Veränderungen zur Abmilderung des menschengemachten Klimawandels noch nicht denkbar.

Durch die radikale Einschränkung des öffentlichen Lebens und der Reisefreiheit haben sich ganz neue Produktionsbedingungen ergeben. Wie würden sie unter den veränderten Möglichkeiten heute Bildkonzepte entwickeln – und welche Ideen haben Bestand? Die wirtschaftlichen Verhältnisse und Lebensbedingungen haben sich für die Fotograf*innen radikal verändert. Wie gehen die Macher*innen damit aktuell um?

Das Gespräch wird live als Videokonferenz übertragen

Sie haben über Facebook Gelegenheit direkte Kommentare oder Fragen zu stellen, die in Echtzeit beantwortet werden können.