Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 01.02.2023

Werbung

Unternehmensauftritt Online – So klappt‘s weltweit

von Bernd Bauschmann

(23.01.2023) Die Bedeutung eines professionellen Unternehmensauftritts im Internet steigt in den heutigen Zeiten kontinuierlich an. Dies gilt insbesondere, wenn das Unternehmen nicht nur im eigenen Land, sondern weltweit geschäftliche Erfolge erzielen möchte.

Symbolfoto
Foto: Pixabay / PublicDomainPictures
***

Es kommt somit besonders darauf an, dass auch international eine hohe Sichtbarkeit Online-Auftritts des Unternehmens gegeben ist. Nicht verzichtet werden kann so etwa auf eine mehrsprachige Ausrichtung der Webseite. Diese stellt die Grundlage dafür dar, um eine gute Position in den globalen Suchergebnissen zu erreichen.

In diesem Zusammenhang ist allerdings auch nicht zu vernachlässigen, dass jedes Land über ganz spezifische kulturelle Gewohnheiten und Eigenheiten verfügt. Dies kann etwa den Datenschutz betreffen, jedoch auch andere Punkte, wie etwa die Rankingfaktoren der genutzten Suchmaschine, die visuellen Darstellungen oder das Suchverhalten der Nutzer.

Unternehmen müssen daher ganz genau wissen, welche Faktoren in dem jeweiligen Zielland von besonders großer Bedeutung sind – nur so lassen sich die richtigen Optimierungen und Anpassungen vornehmen. Zu bedenken sind jedoch längst nicht nur die verschiedenen Sprachen, sondern auch die Währungen der entsprechenden Länder, etwa dann, wenn es um die Internationalisierung eines Online-Shops geht.

Der richtige Zeitpunkt für die internationale Suchmaschinenoptimierung

Keinesfalls ist es für alle Unternehmen nötig, ihren Online-Auftritt zu internationalisieren. Für viele Firmen ist es wesentlich wichtiger, sich auf ihren deutschen Zielmarkt zu fokussieren und damit auf eine lokale Suchmaschinenoptimierung.

Wird jedoch eine Expansion des Unternehmens in andere Länder geplant, kommt der internationalen Suchmaschinenoptimierung eine große Wichtigkeit zu. Allerdings wird sich der Erfolg kaum einstellen, wenn die SEO-Strategie für das eigene Land schlichtweg für die internationalen Bemühungen übernommen wird. Abhängig von dem jeweiligen Zielland gestaltet sich die Suchmaschinenoptimierung nämlich äußerst spezifisch.

Umfassende Recherche über die Zielmärkte durchführen

Damit eine ideale Abstimmung auf das jeweilige Zielland erfolgen kann, ist eine regelmäßige Analyse nötig – nicht nur hinsichtlich des Zielmarktes, sondern ebenfalls der auf diesem aktiven Wettbewerber.

Grundsätzlich lassen sich einige Faktoren ausmachen, die eine besonders wichtige Rolle hinsichtlich einer möglichst hohen Sichtbarkeit auf den ausländischen Märkten spielen. Unter anderem gehört zu diesen, welche Suchmaschine die Menschen in dem Zielland hauptsächlich nutzen. In Europa besteht diese in der Regel in Google. In China setzen die Internet-User jedoch etwa auf 360 Search oder Baidu.

Unternehmen sollten sich darüber hinaus darüber bewusst sein, wie sich die Suchintentionen der Nutzer im Zielland gestalten. Einzubeziehen sind so etwa implizite und explizite Suchabsichten, globale und regionale Bezüge, sowie die entsprechenden Shorttail-, Midtail- und Longtail-Begriffe. Doch auch die semantischen Zusammenhänge der Suchanfragen sind von Bedeutung.

Eine besonders große Aufmerksamkeit ist darüber hinaus den religiösen und kulturellen Besonderheiten zu widmen. In diesem Bereich besteht nämlich eine besonders große Gefahr, in ein echtes Fettnäpfchen zu treten. Dies gilt beispielsweise für die Erstellung Grafiken und Bildern, jedoch auch für die individuelle Zielgruppen-Ansprache und spezifischen Formulierungen.  Um derartige Missgeschicke zu verhindern, ist es sinnvoll, die Dienste einer spezialisierten Agentur in Anspruch zu nehmen: Eine schnelle und effiziente Übersetzungsagentur für Unternehmen aus Frankfurt lässt sich so etwa hier finden.

Als sinnvoll zeigt es sich daneben auch, die vorhandenen Teams durch internationale Mitarbeiter zu ergänzen. Mit den entsprechenden Muttersprachlern gestaltet sich der Eintritt in einen neuen Markt in der Regel nämlich gleich wesentlich einfacher.