Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 03.07.2020

Werbung
Werbung

Um Ulm führt kein Weg vorbei

Skyliners treffen auf den ungeschlagenen Gruppenersten

von Norbert Dörholt

(17.06.2020) Nach der 100:82 Niederlage von RASTA Vechta gegen Brose Bamberg stehen die Frankfurter Bundesligabasketballer Fraport Skyliners im Viertelfinale des easyCredit BBL Finalturniers in München. Am heutigen Mittwoch trifft das Team um Headcoach Sebastian Gleim auf ratiopharm ulm, den ungeschlagenen Gruppenersten der Gruppe A. Nach Hin- und Rückspiel wird das Team mit zwei Siegen oder der besseren Korbdifferenz im Halbfinale stehen.

Foto: Fraport Skyliners
***

Sebastian Gleim, der Headcoach der Frankfurter, gibt sich optimistisch: „Wir freuen uns alle sehr, dass wir unser großes Ziel Viertelfinale erreicht haben. Wir gehen voller Vorfreude und positivem Fokus in die Spiele gegen Ulm. Es ist und bleibt eine besondere Situation. Dass wir jetzt noch Playoffs spielen, ist für unsere Mannschaft ein toller Erfolg und für unsere junge Generation eine Erfahrung, die alle enorm vorantreiben wird." Die Spieltermine sind: Spiel 1: Mittwoch, 17. Juni, um 16:30 Uhr vs. ratiopharm ulm, Spiel 2: Freitag, 19. Juni um 20:30 Uhr vs. ratiopharm ulm

Personal-Update

Nach dem Zusammenprall der Köpfe von Marco Völler und einem Bamberger Kontrahenten gibt es in dieser Sache Entwarnung beim Frankfurter Big Man. Nach einem kurzen Check im Krankenhaus kam Marco wieder zurück ins Hotel. Ob das 1.99 Meter große Kraftpaket in der nächsten Partie allerdings auflaufen können wird, bleibt dennoch zunächst offen. Denn in der gleichen Partie vertrat sich Völler den Knöchel. Eine Entscheidung, ob er spielt, wird kurzfristig fallen. Zudem wird der angeschlagene Aufbauspieler Lamont Jones das Teamhotel verlassen und somit nicht mehr am Spielgeschehen teilnehmen.

Sebastian Gleim sieht das so: „In der aktuellen Situation glauben wir, dass es für uns besser ist, mit der Mannschaft aufzulaufen, die auch die letzten Spiele bestritten hat. Wir haben uns daher auf diesen Schritt verständigt.“

Jones, dessen Vertrag ausläuft, wird zunächst zurück nach Frankfurt und dann in seine Heimat in den USA reisen. Die Fraport Skyliners bedankten sich bei Lamont ´Momo´ Jones für seinen Einsatz und seine Leistungen in der regulären Saison und im Finalturnier und wünschten ihm für seine zukünftigen Herausforderungen alles Gute und viel Erfolg!