Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 30.11.2021

Werbung
Werbung

Ulrich Tukur & die Rhythmus-Boys in der Alten Oper

von Ilse Romahn

(10.11.2021) Er liebe „die Eleganz, die Leichtigkeit, die Gekonntheit der Musik und den Witz der Texte von Liedern aus dieser Zeit. Die gesamte Unterhaltungsbranche hatte in den 20er und 30er Jahren ein enorm hohes Niveau.“ Genau aus diesem Grund gründete Ulrich Tukur im Jahr 1995 gemeinsam mit drei Gleichgesinnten die Rhythmus Boys und belebte so die altmodische Formation der Tanzkapelle neu.

Ulrich Tukur & Die Rhythmus Boys
Foto: Elena Zaucke
***

Dementsprechend sind es vor allem Evergreens vom Mambo bis zu Foxtrott, die die Band mit großer Leidenschaft für Entertainment und Gesang neu interpretiert. Aber auch Eigenkompositionen zählen zum Repertoire der vier Herren, die sich gerne als älteste „Boyband der Welt“ bezeichnen.

Am Sonntag, 21. November, folgen Ulrich Tukur und seine Rhythmus Boys der Einladung in die Alte Oper Frankfurt und verordnen von 19.00 Uhr an dem Publikum im Großen Saal eine gut bemessene Portion „Rhythmus in Dosen“, so ihr aktueller Programmtitel. Zu hören wird dabei nicht nur der gleichnamige Foxtrott aus dem Jahr 1942 sein, sondern auch eine Auswahl weiterer beliebter Stücke (etwa „Sie will nicht Blumen und nicht Schokolade“ oder „In The Mood“), aber auch neuere Nummern wie „Anything Goes“, „Tuxedo Junction“ oder „Goody Goody“. In bewährter Stammbesetzung treten auf: Ulrich Tukur (singend, klavier- und akkordeonspielend), Günter Märtens am Kontrabass, Ulrich Mayer an der Gitarre sowie Kalle Mews am Schlagzeug.

Eine Veranstaltung der Alten Oper Frankfurt in Kooperation mit Trocadero

€ 50,- / 60,- / 65,- / 70,- (Endpreise) Tickethotline: (069)1340400 ▪ www.alteoper.de

Aktuelle Informationen über pandemiebedingte Besonderheiten des Konzertbetriebs finden sich auf der Homepage der Alten Oper: www.alteoper.de/corona.