Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 07.04.2020

Werbung
Werbung

TUI pausiert Reiseprogramm bis einschließlich 23. April

von Ilse Romahn

(20.03.2020) TUI Deutschland hat entschieden, das weltweite Reiseprogramm bis einschließlich 23. April zu pausieren. Damit möchte TUI den Urlaubern Planungssicherheit für die Osterferien geben.

Urlauber, deren TUI-Reise in diesen Zeitraum fällt, werden aktiv informiert. Für zeitliche Verzögerungen bittet Deutschlands führender Reiseveranstalter um Verständnis, da die Vielzahl der Reisebuchungen nach Abreisedatum bearbeitet werden.

„Im Moment arbeiten wir rund-um-die-Uhr daran, alle Urlauber wieder sicher und zu-verlässig nach Hause zu bringen“, so Marek Andryszak, Vorsitzender der TUI Deutschland Geschäftsführung. Bis zu 40 TUI fly-Flüge starten täglich mit Urlaubern aus Ägypten, Spanien, Madeira und den Kapverden. TUI fly ist auch Teil der Gemeinschaftsaktion  der Bundesregierung und wird heute Nacht mit Sonderflügen Gäste aus Marokko nach Hause holen. Die Flüge X3 6243 und X3 6667 landen um 22:40 Uhr in Düsseldorf bzw. um 03:45 Uhr in Köln. „Das ist die größte Rückholaktion in unserer Unternehmensgeschichte. Mit über 350 Flügen bringen wir seit Sonntag mehrere Zehntausend deutsche Gäste zurück“, sagt Marek Andryszak. Konzernweit sind bis zum 25. März insgesamt über 260 Flüge allein aus Spanien und Ägypten geplant.

Marek Andryszak sieht die TUI in dieser globalen Krise gut aufgestellt: „Auch wenn die Welt des Reisens gerade Pause macht, sollten wir nicht vergessen: jede Pause ist irgendwann zu Ende. Und dann können unsere Gäste auch wieder reisen.“

TUI bietet Kunden einen Treue-Bonus von bis zu 100 Euro pro Person bei Buchung einer neuen Reise an. Buchbar in jedem TUI Reisebüro und unter www.tui.com. Auch wenn die TUI Reisebüros derzeit nicht geöffnet haben, so sind die Kollegen auch wei-terhin telefonisch und per Mail für ihre Kunden da. „Lassen Sie Ihren Urlaub jetzt nicht einfach ausfallen, verschieben Sie ihn und holen Sie ihn mit uns nach“, so der TUI Deutschland-Chef.
 
www.tuigroup.com