Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 05.05.2021

Werbung
Werbung

Trauer um die Opfer von Meron

DIG-Präsident Uwe Becker zeigt sich bestürzt über das Unglück

von Norbert Dörholt

(03.05.2021) Mit großer Bestürzung und tiefer Trauer hat der Präsident der Deutsch-Israelischen Gesellschaft (DIG), der Frankfurter Bürgermeister und Kämmerer Uwe Becker, auf das schreckliche Unglück im israelischen Meron reagiert, wo bei einer offensichtlichen Massenpanik nach bisherigen Angaben 44 Menschen ums Leben gekommen sind und über 100 verletzt wurden.

„Ich bin tief bestürzt über die schrecklichen Nachrichten aus dem Norden Israels. Unsere Gedanken sind bei den Opfern, unser Mitgefühl gilt den Angehörigen der Toten. Gleichzeitig hoffen wir, dass die zahlreichen Verletzten bald wieder genesen. Es ist schlimm, wenn Menschen auf diese schreckliche Weise ihr Leben verlieren oder Schaden an ihrer Gesundheit nehmen, obwohl sie nur friedlich miteinander das Fest Lag baOmer feiern wollten. Gerade auch den Rettungskräften gebührt der Dank für ihren sicher auch sehr schwierigen Einsatz am Wallfahrtsort Meron“, sagte der DIG-Präsident.

Das Lag baOmer Fest erinnert an den Bar-Kochba-Aufstand gegen die römische Besatzung 132 bis 135 n.Chr. und ist ein fröhliches Familienfest. Nach der Öffnung von Corona-Beschränkungen aufgrund der Verbesserung der Pandemielage in Israel sind dort wieder größere Feierlichkeiten erlaubt.