Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 06.07.2020

Werbung
Werbung

Tipps zum Schutz von Insekten

von Ilse Romahn

(25.05.2020) Immer mehr Tage im Jahr widmen sich unserer Umwelt: Weltbienentag, Tag der biologischen Vielfalt, Tag des Meeres - die Liste wird länger und das ist auch gut so.

Insektenhotel
Foto: TrendRaider UG
***

Damit wird deutlich, dass der Rückgang der Biodiversität ernst genommen wird. Anlässlich des Weltbienentages liefert TrendRaider fünf einfache Tipps zum Schutz von Insekten, die jeder nachmachen kann. Das junge Berliner Startup inspiriert seine Kunden regelmäßig zu mehr Nachhaltigkeit und Umweltschutz.

Tipps zum Schutz von Insekten am Weltbienentag
Der Insektenfreundliche Einkauf sieht so aus, dass möglichst viele regionale und saisonale Produkte in Bio-Qualität im Einkaufswagen landen. Denn der Verzicht von chemischen Pestiziden von Bio-Landwirten und Anbauverbänden ist ein wichtiger Faktor, wenn es um den Schutz von Bienen geht. Säfte von Streuobstwiesen sind auch empfehlenswert, denn so bleibt der natürliche Lebensraum vieler Tiere erhalten. Ebenso der Verzicht auf Fleisch, da durch den Anbau von Futtermitteln Monokulturen entstehen. Die Zerstörung von Wälder und Wiesen nimmt den Bienen wichtigen Lebensraum.

Ein farbenfroher Garten oder Balkon bietet nicht nur was fürs Auge - ein blütenreiches Insektenbuffet aus Blumen und Kräutern laden Hummel, Biene & Co zum Schlemmen ein. Die ausgewählten Pflanzen sollten natürlich auch zum Standort passen. Viel Sonne verkraften Thymian oder Hornklee. Der Wiesensalbei fühlt sich im Halbschatten wohl. Und mit wenig Sonne kommt das Vergissmeinnicht gut zurecht.

Wer lieber in die DIY-Richtung gehen will, könnte Steine und Totholz sammeln und zenartige Rückzugsorte für die Bienen bauen. Möglich wäre auch ein eigenes Insektenhotel zu eröffnen. Diese sehen hübsch aus und bieten Schutz, sollten aber unbedingt fachmännisch gebaut werden, damit sie auch ihren Nutzen erfüllen und die fleißigen Bewohner nicht sogar verletzen.

Das Team von TrendRaider hat sich vom GreenLifeStyle Magazin und den Tipps vom NABU inspirieren lassen und ein eigenes kleines Insektenhotel gebaut. Darüber hinaus empfiehlt es sich, eine Insektentränke oder feuchten Lehm anzubieten. Damit bauen die Bienen ihre Nester und haben auch an warmen Tagen die Möglichkeit sich abzukühlen.