Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 24.06.2024

Werbung
Werbung

Thema Bestattungsvorsorge

von Adolf Albus

(07.06.2024) Durch eine Bestattungsvorsorge kann man selbst bereits zu Lebzeiten festlegen, wie die eigene Bestattung ablaufen soll. Für die Hinterbliebenen bedeutet das in der Regel eine große Erleichterung.

Und das Wissen, dass alles so abläuft, wie man es sich selbst gewünscht hat, wirkt tröstend. Das Familienzentrum Kriftel hatte daher im Herbst 2023 in Zusammenarbeit mit dem Bestatter Stefan Christ und den Mitarbeitern der Gemeinde Kriftel aus der Abteilung Bestattungswesen einen Informationsnachmittag angeboten. Dieser wurde gut angenommen: Über 40 Interessierte kamen zur Infoveranstaltung auf den Friedhof.

„Es fand ein reger Informationsaustausch statt und auch die anschließende Begehung des Friedhofs mit der Vorstellung der verschiedenen Grabarten wurde von allen Besucherinnen und Besuchern interessiert angenommen“, berichtet die Seniorenberaterin der Gemeinde, Gabriele Kortenbusch. Ein Aspekt des Themennachmittages sei die Urnenbestattung gewesen, für die sich immer häufiger Menschen aus unterschiedlichen Gründen entscheiden. Für eine Feuerbestattung muss der Leichnam der oder des Verstorbenen zunächst in ein Krematorium überführt und dort eingeäschert werden.

„Für viele ist dieser Ort vermutlich befremdlich und man würde gerne durch das Kennenlernen unangenehme Gefühle abbauen. Darum kam im Rahmen der Veranstaltung der Vorschlag auf, quasi als Folgeveranstaltung den Besuch eines Krematoriums anzubieten“, berichtet sie. Um besser planen zu können, möchte Gabriele Kortenbusch nun zunächst herausfinden, wie groß das Interesse an einem solchen Angebot in der zweiten Jahreshälfte 2024 ist.

Sie bittet daher alle Interessierten um eine unverbindliche Anmeldung per E-Mail an gabriele.kortenbusch@kriftel.de oder per Telefon unter (06192)4004-26.