Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 03.12.2020

Werbung
Werbung

Tegel: Letzter Lufthansa-Flug am 07. November

von Ilse Romahn

(05.11.2020) Lufthansa verabschiedet sich mit einem der weltweit modernesten Langstreckenflugzeuge, dem Airbus A350-900.

Symbolfoto
Foto: Pixabay / betexion
***

Der letzte Lufthansa Flug ab Berlin/Tegel wird am 7. November um 21:20 Uhr vom alten Hauptstadtflughafen „Otto Lilienthal“ in Richtung München abheben und damit eine Jahrzehnte lange Tradition beenden. Die Berliner Feuerwehr wird diesen besonderen Flug mit einer Wasserfontäne verabschieden.  Wegen der Dunkelheit wird diese angestrahlt und damit gut sichtbar sein. Aufgrund der hohen Nachfrage setzt Lufthansa für Flug LH1955 einen Airbus A350-900 ein, eines der derzeit modernsten und umweltfreundlichsten Langstreckenflugzeuge der Welt.  Unter den Passagieren sind zahlreiche Tegel-Fans. Der letzte Flug nach Berlin/Tegel (LH1954) wird zuvor aus München kommend um 20:10 Uhr auf der Landebahn des alten Hauptstadtflughafens aufsetzen.  

Die Geschichte der Lufthansa in Berlin ist lang und traditionsreich: 1926 wurde Lufthansa in Berlin gegründet, hier wurde der Flugbetrieb nach dem 2. Weltkrieg eingestellt. Erst am 28. Oktober 1990 gab es wieder erste Lufthansa Verbindungen von und nach Berlin – zunächst zwölf tägliche Flüge innerhalb Deutschlands und nach London. Heute fliegen sechs Airlines der Lufthansa Group die deutsche Hauptstadt an: Lufthansa, Austrian Airlines, SWISS, Brussels Airlines, Eurowings und im kommenden Sommerflugplan Air Dolomiti. 2019 führten die Airlines der Lufthansa Group täglich 60 Flüge mit bis zu 33.000 Passagieren durch. Mit einem Anteil von 30 Prozent ist Lufthansa aktuell wieder Marktführer bei Flügen von und nach Berlin. Darüber hinaus ist der Konzern hier – wie sonst nur noch in Frankfurt – mit allen seinen Geschäftsfeldern vertreten.