Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 25.01.2022

Werbung
Werbung

Tag gegen Gewalt: Hofheims Rathaus-Eingang leuchtet orange

von Adolf Albus

(30.11.2021) Vor dem Hofheimer Rathaus weht seit dem Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen am vergangenen Mittwoch die Fahne „Frei leben ohne Gewalt“ der Menschenrechtsorganisation „Terre des Femmes“. Bürgermeister Christian Vogt betonte, dass das Hissen der Fahne am 25. November ein deutliches Zeichen dafür sei, dass körperliche, seelische und sexualisierte Gewalt gegenüber Menschen in Hofheim nicht geduldet werde.

Bürgermeister Christian Vogt hisst gemeinsam mit der Frauenbeauftragen der Stadt Hofheim Marion Stück die Fahne „Frei leben ohne Gewalt“ der Menschenrechtsorganisation „Terre des Femmes“.
Foto: Stadt Hofheim
***

„Ich danke allen, die sich an Aktionen für diese wichtige Botschaft beteiligen“, sagte er vor dem Hissen der Fahne. Zudem unterzeichnete er die „Gemeinsame Erklärung gegen Sexismus und sexuelle Belästigung“ der Bundesinitiative „Stärker als Gewalt“.

Die Vereinten Nationen und international engagierte Verbände oder Zusammenschlüsse rufen weltweit jährlich zur Beteiligung auf. Frauen und Männer, Politikerinnen und Politiker, Städte, Vereine und Unternehmen setzen Zeichen, um ihre Solidarität mit Opfern von Gewalt zu zeigen. Sie wollen diejenigen stärken, die Gewalt erlebt haben und sprechen sich für ein freies Leben ohne Gewalt aus.

Auch Zonta Clubs setzen sich Frauenrechte weltweit ein und rufen zu Aktionen auf. Im Rahmen der Kampagne „Orange the World“ werden beispielsweise Gebäude, Fenster, Plätze und Sehenswürdigkeiten vom 25. November bis zum 10. Dezember, dem internationalen Tag der Menschenrechte, orange erstrahlen. Die Farbe symbolisiert Kraft und Wärme. In Kooperation mit den Zonta-Clubs Main-Taunus und Bad Soden-Kronberg ist auch wieder der Eingangsbereich des Rathauses Hofheim ebenfalls orange beleuchtet.