Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 26.11.2022

Werbung

Tag der offenen Tür im Atelier von Rocco Barone

Über 40 Jahre Künstlerschaffen

von Adolf Albus

(16.11.2022) Der studierte Kunstmaler, Grafiker, Bildhauer und Bühnenbildner Rocco Barone öffnet nach langer Zeit mal wieder sein Atelier in der Elsa-Brandström-Straße: und zwar am Sonntag, den 4. Dezember, zwischen 15 und 20 Uhr.

Hier können seine Werke begutachtet und in gemütlichem Rahmen Gespräche geführt werden. Eingeladen sind nicht nur seine zahlreichen Schülerinnen und Schüler aus den Malkursen, die er seit über 40 Jahren für das Kulturforum Kriftel und die Volkshochschule Hofheim gibt. Auch alle Kunst- und Kulturfreunde der Region sind willkommen!

Rocco Barone nimmt die Betrachter seiner Werke mit in sein Heimatland Italien und zeigt die Hügellandschaften Umbriens, die toskanische Campagna oder das Meer von Sizilien. Aber auch viele seiner abstrakten und figürlichen Werke sind zu sehen.

Der Künstler wurde am 7. Januar 1949 in Alezio/Apulien geboren. Zunächst besuchte er das staatliche Kunstinstitut in Lecce mit dem Schwerpunkt Malerei, wo er die Ausbildung mit der Verleihung des Titels Maestro d’Arte abschloss. Anschließend studierte er vier Jahre an der Akademie der schönen Künste in Rom mit der Fachrichtung Bühnenbild. In den 80er Jahren schaffte Barone durch verschiedene Ausstellungen und Kunstaktionen seinen Durchbruch in Deutschland. Mit seiner Theorie zur Deformation wurden Kunstkritiker wie Professor Peter Lörincz und Diplom-Kunsthistorikerin Elisabeth Vollmer auf ihn aufmerksam.

Infos unter www.atelier-barone.de, Telefon (0162)6787080, Email info@atelier-barone.de.