Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 01.07.2022

Werbung
Werbung

Tafel Hattersheim-Hofheim benötigt Spenden

von Adolf Albus

(17.05.2022) Die Zahl der Spenden an die Tafel Hattersheim-Hofheim ist in den vergangenen Monaten zurückgegangen. „Dabei sind wir jetzt ganz besonders auf Lebensmittel- und Sachspenden angewiesen“, berichtet Markus Barthel, der Leiter der Tafel.

Für gewöhnlich kämen jede Woche rund 100 Personen zur Ausgabestelle ins Katholische Gemeindezentrum St. Bonifatius. „Vor zwei Wochen haben wir jedoch Lebensmittel an knapp 200 Familien ausgegeben. Diese Woche waren es 140.“ Vor allem seien viele Geflüchtete aus der Ukraine hinzugekommen. Derzeit sind allein in Hofheim 392 ukrainische Flüchtlinge registriert.

Nach Angaben von Bürgermeister Christian Vogt hat die Stadt den Zuschuss an die Tafel Hattersheim-Hofheim im vergangenen Jahr auf 5000 Euro erhöht. „In Zeiten von Pandemie und Ukraine-Krieg ist die Arbeit der Tafel wichtiger denn je.“ Vogt appelliert an die Bürgerinnen und Bürger, die Tafel mit Spenden zu unterstützen. Wer Geld spenden möchte, kann sich an den Caritasverband Main-Taunus wenden: IBAN DE50 5125 0000 0002 0019 00 und BIC HELADEF1TSK. Wichtig ist, als Verwendungszweck „Tafel 4420“ anzugeben.

Wer lieber Lebensmittel spenden möchte: Am besten sind haltbare Lebensmittel wie Öl, Konserven, Reis und Nudeln. Auch Butter und Margarine, die in den vergangenen Wochen teuer geworden sind, werden gerne genommen. „Egal, ob jemand eine Tüte mit verschiedenen Produkten abgibt oder eine Palette mit H-Milch: Das können wir alles gut gebrauchen. Nur Schokolade haben wir dank Ostern noch reichlich“, so Barthel.

Die Lebensmittel kann man leider nicht in Hofheim abgeben, sondern wegen der Lagermöglichkeiten nur in der Hauptstelle in Hattersheim, Im Boden 6, zu folgenden Öffnungszeiten: Donnerstag und Freitag, 13 bis 15:30 Uhr. Und wer sich bei der Tafel engagieren möchte, ist herzlich eingeladen, sich zu melden: unter der Telefonnummer (06190) 9341865 oder per E-Mail an tafel@caritas-main-taunus.de . Besonders werden im Moment Ehrenamtliche gesucht, die Ukrainisch oder Russisch sprechen.

Die Hofheimer Ausgabestelle im Katholischen Gemeindezentrum St. Bonifatius, Hermann-Löns-Straße 26, hat jeden Dienstag von 10 bis 12 Uhr geöffnet. Während dieser Zeit können auch Ausweise für die Tafel beantragt werden. Abholberechtigt sind Menschen mit geringem Einkommen, SGB-II-Empfängerinnen und -Empfänger und Asylsuchende.