Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 03.07.2020

Werbung
Werbung

Studiosus startet Europa-Programm wieder

von Helmut Poppe

(29.06.2020) Olivenhaine in Griechenland oder Bernsteinküsten im Baltikum, das Lächeln der Mona Lisa in Paris oder das Lachen der Marktfrauen in Nikosia: Nach der Aufhebung der Reisewarnung des Auswärtigen Amtes für nahezu alle europäischen Länder ist Urlaub in Europa wieder möglich.

Und der Moment ist wohl einzigartig, denn nach der Corona-bedingten Pause warten die Highlights des Alten Kontinents geradezu darauf, neu entdeckt zu werden.

Vor diesem Hintergrund startet Studiosus jetzt sein Europa-Programm wieder. Die erste Tour des Marktführers bei Studienreisen führt vom 8. bis 12. Juli nach Wien. In kurzen Abständen folgen Reisen nach Island, ins Baltikum, nach Polen, Frankreich und Griechenland. Ende August kommen dann Italien und Spanien hinzu. Zudem hat Studiosus sein Repertoire in Deutschland erweitert und sieben neue Reisen vom Bodensee bis an die Ostsee ins Programm genommen. Insgesamt hat Studiosus für den Sommer und Herbst über 300 Reisen im Angebot, auf denen Studiosus-Gäste die Schönheiten des Kontinents entdecken können.

Corona-Schutzmaßnahmen: Interview mit Sicherheitsmanager Edwin Doldi

Von Einreise- und Quarantänebestimmungen über die Verfügbarkeit von Flügen und Hotels bis hin zu lokalen Hygiene- und Abstandsregeln - vor dem Restart musste Studiosus noch viele Details klären, Reise für Reise, Land für Land. Ein Interview mit Studiosus-Sicherheitsmanager Edwin Doldi zu den umfangreichen Corona-Schutzmaßnahmen von Studiosus ist hier veröffentlicht.

Kulante Umbuchungs- und Stornoregelung

Aufgrund des sich schnell verändernden Umfelds räumt Studiosus allen Gästen, die bis 15. September 2020 eine Reise buchen, ein kostenloses Umbuchungs- und Stornorecht bis vier Wochen vor Abreise ein. Dies gilt für Neubuchungen von Reisen sowohl für dieses Jahr als auch für Buchungen für das gesamte Jahr 2021. (ots)