Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 04.03.2024

Werbung
Werbung

Studienkompass

von Ilse Romahn

(08.02.2024) Jugendliche aus der Region Frankfurt haben die Chance, mit dem Studienkompass ihren Weg ins Studium oder in die Ausbildung zu gestalten.

Cover_Studienkompass_Bewerbungsflyer
Foto: Studienkompass
***

„Der Studienkompass ist einer der großen Weichensteller in meinem Leben“, erzählt der ehemalige Geförderte Deniz, der mit dem gemeinnützigen Förderprogramm Studienkompass das für ihn perfekte Studienfach gefunden hat. Mit einer individuellen Begleitung richtet sich das kostenfreie Programm gezielt an junge Menschen aus nichtakademischen Familien, die bei der Suche nach einem passenden Weg häufig größere Hürden überwinden müssen. Bis zum 10. März können sich Jugendliche aus der Region Frankfurt, die 2026 (Fach-) Abitur machen werden, für das Programm bewerben.

Die wenigsten Schülerinnen und Schüler finden sich im Dschungel der Berufsmöglichkeiten zurecht. Deniz ging es in seiner Schulzeit genauso, bis er sich beim Studienkompass beworben hat: „Der Studienkompass ist wie eine Taschenlampe für mich gewesen, die mir die Wege erhellt hat.“ Als Deniz zwei Jahre vor dem Abitur den ersten Workshop des Studienkompass besuchte, war er sich unsicher, ob ein Studium überhaupt das Richtige für ihn wäre. Seine Eltern haben nicht studiert und konnten ihn – anders als Akademikereltern – wenig beraten. In den drei Jahren beim Studienkompass lernte er, seine Interessen und Stärken bei der Studien- und Berufsorientierung zu berücksichtigen und erhielt gezielt Informationen zu Studiengängen und Ausbildungsplätzen. „Step by step hat mich der Studienkompass an die Hand genommen. Ich habe gelernt, mich aktiv um meine Zukunft zu kümmern." 

Mittlerweile studiert Deniz im Master Chemical Biology an der TU Dortmund. Er selbst betont: „Hätte meine Lehrerin mich damals nicht auf den Studienkompass aufmerksam gemacht, hätte ich bei Weitem nicht den Punkt erreicht, wo ich heute stehe. Der Studienkompass war für mich eine tolle Zeit mit wegweisenden Informationen, persönlichem Mentoring und spannenden Workshops. Ich habe Kompetenzen wie Entscheidungsfindung oder Selbstorganisation an die Hand bekommen, die mir noch heute im Studium helfen.“

Wie Deniz haben Schülerinnen und Schüler aus Frankfurt jetzt die Chance, ihren Weg mit dem Studienkompass zu gehen. Voraussetzungen sind, dass sie 2026 ihr (Fach-) Abitur machen werden und ihre Eltern nicht studiert haben. Online können sie sich bis zum 10. März bewerben unter: www.studienkompass.de/bewerbung.

„Uns ist es wichtig, dass alle Jugendlichen die Chance erhalten, den für sie individuell passgenauen Weg zu gehen. Seit 2007 konnte der Studienkompass in Frankfurt bereits über 400 Jugendliche bei ihrer Suche nach einem Studien- und Ausbildungsplatz begleiten. Diesen Erfolg möchten wir fortsetzen“, so Christof von Dryander, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Deutsche Bank Stiftung, die gemeinsam mit der Accenture-Stiftung, der aim Akademie und der Stiftung der Deutschen Wirtschaft als Initiativpartner hinter dem Studienkompass zusammen mit vielen weiteren Partnern steht. 

Am 6. März bietet ein Online-Infotermin (19:00 bis 19:45 Uhr) Schülerinnen und Schülern, Eltern und Lehrkräften die Möglichkeit, sich über das Stipendienprogramm zu informieren und Fragen zu stellen. Mehr Informationen zum Termin gibt es ebenfalls unter www.studienkompass.de/bewerbung.

Über den Studienkompass
Das Förderprogramm unterstützt bundesweit aktuell mehr als 1.200 Schülerinnen und Schüler aus Familien ohne akademische Erfahrung beim Übergang von der Schule an die Hochschule oder in die Ausbildung. Rund 4.300 junge Menschen haben das Programm bereits erfolgreich durchlaufen. 

Der Studienkompass ist eine Initiative von Deutsche Bank Stiftung, Accenture-Stiftung, aim – Akademie für Innovative Bildung und Management Heilbronn-Franken und Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw). Hauptförderer sind die Joachim Herz Stiftung, die Heinz Nixdorf Stiftung und die Karl Schlecht Stiftung.

Förderer des Studienkompass sind: Hans Hermann Voss-Stiftung, RAG-Stiftung, Gertrud und Hellmut Barthel Stiftung, PwC-Stiftung, Bundesverband Deutscher Stiftungen, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend mit „Menschen stärken Menschen“, die Unternehmensverbände im Lande Bremen und weitere.

Die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Bettina Stark-Watzinger, ist Schirmherrin des Studienkompass.

Mehr Informationen unter: www.studienkompass.de

Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw) gGmbH  https://www.sdw.org